6B47 Real Estate Investors: Sebastian Nitsch ist neuer CFO

Der Aufsichtsrat hat Sebastian Nitsch als neuen CFO bestätigt. Damit übernimmt der Immo-Experte, der schon bisher im Vorstand vertreten war, die Finanz- und Controlling-Agenden der 6B47-Gruppe.

Der 6B47-Vorstandsvorsitzende Peter Ulm über die Entscheidung des Aufsichtsrats: „Die Ernennung von Sebastian Nitsch zum CFO ist ein Zeichen der Kontinuität." Er habe mit seinem großen Engagement maßgeblich zum Unternehmenserfolg beigetragen und entscheidend die Bereiche Corporate Finance und Investor Relations mitentwickelt, so Ulm in einer ersten Stellungnahme. "Seine Leitung der Bereiche Rechnungswesen und Controlling werden das 6B47-Fundament künftig noch weiter festigen."

Der Neo-CFO freut sich auf die neuen Herausforderungen. „Mein erklärtes Ziel ist es, das Wachstum der 6B47-Gruppe weiter voranzutreiben“, bekundet Nitsch.

Berufliche Laufbahn

Sebastian Nitsch ist seit 2010 in der Geschäftsführung sowie im Vorstand der 6B47 Real Estate Investors AG für den Bereich Corporate Finance und Investor Relations zuständig. Davor war der gerichtlich zertifizierte Sachverständige und Certified Portfolio Manager fünf Jahre lang in der Geschäftsführung der Dekron Gruppe im Bereich Merger und Akquisition aktiv und hat die Entwicklung von Immobilienfonds sowie Gewerbe- und Spezialimmobilien vorangetrieben. Davor war Sebastian Nitsch acht Jahre lang als Vorstand einer Vermögensverwaltungs AG im Einsatz.


AutorIn:

Datum: 14.11.2016

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Köpfe und Meinungen

Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Innovation: Die großen Fragen finden künftig – fast – nur mehr „Stadt“, so der Nucleus einer aktuellen Studie, die das Zukunftsinstitut gemeinsam mit den Architekten von GRAFT erarbeitet hat. Der „Futopolis“-Report wurde heute publiziert.

In Neuwahlen wurde Udo Klamminger einstimmig an die Spitze der Fachvereinigung Mineralwollindustrie gewählt. Teil seiner Agenda: noch mehr Information und Orientierung in Sachen Dämmen – für Business- wie Privatkunden.

Der Wienerberger Konzern restrukturiert sein Dach- und Wand-Geschäft. Auch die Geschäftsführung wird dafür umgebaut. Neuer Ziegelindustriechef wird Mike Bucher.

Gerhard Schuller (Bildmitte) bekommt Verstärkung. Für die geplante Marktoffensive sind Ewald Zadrazil (rechts im Bild) und Thomas Scheriau in die Geschäftsführung berufen worden.

Seit Jahresbeginn 2018 fungiert Bernhard Hartlieb als Geschäftsführers der KSB Österreich GmbH. Er löst damit Alexander Wurzbacher ab, der neue Aufgaben im auf Pumpen und Armaturen spezialisierten Konzern übernimmt.