Soravia verkauft Shopping Center in Bratislava

Um einen zweistelligen Millionenbetrag wechselt das 1998 als erstes Shopping Center der Slowakei eröffnete SPS I den Besitzer: Neuer Eigentümer ist der bisherige Hauptmieter, die Lutz Gruppe.

Der Shopping Park Soravia I - kurz SPS I genannt - der 1998 in Bratislava als erstes Shopping Zentrum in der Slovakei eröffnet wurde, wechselt nun den Besitzer: Die Lutz Gruppe erwirbt den Komplex um einen zweistelligen Millionenbetrag (das Wirtschaftsblatt berichtet von 15 Millionen Euro). Der bisherige Ankermieter des 11.000m² großen Centers betreibt seit dem Jahr 2004 im SPS I eine Möbelix-Filiale und hat sich nun entschlossen, das Objekt nicht mehr zu mieten, sondern zu kaufen.

Für Soravia stellt der Deal den Beweis dar für die Tatsache, "dass man mit guten Partnern auch in schwierigen Zeiten gute Geschäfte machen kann."

Die Soravia Gruppe hatte auch schon zahlreiche andere Projekte in der Slowakei abgwickelt, wie etwa den Shopping Palace in Bratislava, das größte Shopping Center des Landes, dessen Erweiterung bis April 2010 geplant ist. 2008 wurde in der Ost-Slowakei ein Investitionsprogramm von 35 bis 40 Mio. € beschlossen, 2010 eröffnen in Poprad und in Liptovsky Mikulas Fachmarktzentren mit 13.000 bzw. 16.000m² vermietbarer Shopfläche.

Erst vor kurzem sorgte die Soravia Gruppe für Schlagzeilen, als man die Anteile am Wiener Büro-Großprojekt Town Town an Investoren rund um die Donau-Finanz verkauft hatte.


Autor:

Datum: 07.07.2009

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Unternehmen

Neue Struktur für das wachsende Wohnungssegment: Mit 1. Juni 2018 wird die in Gründung stehende „EHL Wohnen ...