UBM verkauft Münchner „Leuchtenbergring“ an Real I.S.

Das derzeit von der UBM-Tochter „Münchner Grund Immobilien Bauträger GmbH“ entwickelte Hotel- und Büroimmobilienprojekt wechselt nun im Rahmen eines Forward Deals für 190 Millionen Euro den Besitzer. Die Übergabe an einen offenen Spezialfonds der Real I.S.-Gruppe wurde für den Sommer 2018 vereinbart. Knapp 40 Prozent des Kaufpreises werden laut Konzerninformationen noch in diesem Jahr in die UBM-Kasse fließen.

„Leuchtenbergring 20 ist ein Landmark-Projekt. Eine optimale Nutzung unseres Bestandes, in dem wir ein Objekt mit laufender Rendite in unserer Pipeline hervorragend weiter entwickeln konnten“, so Bertold Wild, Vorsitzender der Geschäftsführung der Münchner Grund und Mitglied des Executive Committee der UBM, im Rahmen der Vereinbarung.

Hoher Vorvermietungsgrad

Die im (Um-)Bau befindliche Liegenschaft wird zwei Unter- und sechs Obergeschosse – insgesamt 35.000 Quadratmeter Fläche – umfassen. Das bestehende Hotel wird laut Konzernaussendung auf gut 280 Zimmer erweitert. Zudem sind knapp 390 Tiefgaragenplätze geplant. Errichtet werden weiters neue Büro- und Einzelhandelsflächen. Als Mieter fix zugesagt haben laut UBM bereits ein Online-Händler und ein Münchner Traditionsunternehmen. In Münchner Gunstlage wird auch ein Vier-Sterne Holiday Inn betrieben. Der Vermietungsgrad liegt den Entwicklern zufolge aktuell bei über 75 Prozent.


AutorIn:

Datum: 22.08.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Immobilienprojekte