Uniqua Immo-Reich

Die Uniqa Group Austria vergrößert ihr Immobilienreich durch den Kauf von zwei Projekten in Warschau und Posen über die Immobilientochter Uniqa Real Estate.

Die Uniqa Group Austria vergrößert ihr Immobilienreich durch den Kauf von zwei Projekten in Warschau und Posen über die Immobilientochter Uniqa Real Estate. Gottfried Wanitschek, für Vermögensveranlagung, Immobilien und Beteiligungen zuständiger Uniqa-Vorstand: "Wir haben im Gleichschritt mit der Expansion unseres Kerngeschäftes auch unser Immobilieninvestment auf den Raum Ost- und Südosteuropas ausgedehnt."

18.500 m2 neu gekauft
Die aktuellen Projekte (Nutzflächen 10.500 bzw. 8.000 m2) seien nur "ein kleiner Ausschnitt" der Aktivitäten; die traditionell hohe Immobilienquote sei nie in Frage gestellt worden und "wir werden sie mit Sicherheit beibehalten - im Gegensatz zu einigen anderen europäischen Assekuranzen". Das Portfolio der Uniqa Real Estate umfasst mehr als 50 Immobilien in Österreich, Bosnien-Herzegowina, Deutschland, Kroatien, Polen, Rumänien, der Slowakei, Tschechien, Ungarn, der Ukraine und Serbien. Die gesamte Nutzfläche beträgt mehr als 200.000 m2. In den kommenden Jahren soll das Portfolio weiter ausgedehnt werden. Die Uniqa hält auch über weitere Gesellschaften umfangreichen Immobilienbesitz: In Summe mehr als 400 Gebäude mit einer Nutzfläche von rund 900.000 m2. Historisch bedingt entfällt der Großteil des Immobilienbesitzes mit rund 85% auf Österreich; allein in Wien sind es 204 Häuser.
(Quelle: Medianet)


Autor:

Datum: 13.08.2009

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Immobilienprojekte