Turmbau zu Krakau: Strabag realisiert den Unity Tower

Eine Turmbaustelle in der Krakauer Innenstadt wurde über Jahrzehnte zum Dauerzustand. Doch die Strabag macht dem Dämmerschlaf jetzt ein Ende. Für einen Investor wird an Ort und Stelle ein aus fünf Gebäuden bestehendes Geschäftszentrum, das Unity Centre, errichtet. Geschätzte Kosten: rund 89 Millionen Euro. Wo jetzt noch der unvollendete Bau steht, soll das höchste Gebäude der Stadt in die Höhe wachsen.

„Mit dem Bau des Unity Centre wird diese Bauruine, die schon seit 1979 unfertig inmitten der Krakauer Innenstadt steht, endlich zu neuem Leben erweckt. Mit einer Höhe von 102,5 Metern wird der Unity Tower außerdem der höchste Turm der Stadt sein“, informiert Thomas Birtel, Vorstandsvorsitzender der Strabag, per Aussendung.

Aussichtsterrasse als krönender Abschluss

Den für die Treimorfa Project Sp. z o.o errichteten Unity Tower krönt der Baukonzern mit der dann höchsten Aussichtsterrasse der Stadt, dem sogenannten Unity Eye. Neben dem Neubau und den Umbauarbeiten am Turm wird die Strabag auch die technische Infrastruktur für das Unity Centre bereitstellen. Das gesamte Projekt soll Mitte 2021 abgeschlossen sein.


AutorIn:

Datum: 10.08.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Immobilienprojekte