Bank Austria verkauft Tiroler Luxushotel

Angekündigter Verkauf ist über die Bühne gegangen: Eigentümerwechsel beim Schlosshotel Lebenberg.

Die Immo-Investoren Robert Hübner und Michael Heinritzi übernehmen das Kitzbüheler Fünf-Sterne-Haus von der Bank Austria, die sich laut Unternehmensaussendung verstärkt auf das Banken-Kerngeschäft konzentrieren will.

Kaufpreis nicht veröffentlicht

Der Verwertungsprozess wurde im Vorjahr eingeleitet, der Vertrag letzten Freitag (7. Oktober 2016) unterschrieben. Das Closing des Vertrages ist für den 31. Dezember terminisiert. Über den Verkaufspreis und Transaktionsdetails wurde zwischen den Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart. 

Das aus dem 15. Jahrhundert stammende Schloss Lebenberg wird bereits seit dem 19. Jahrhundert als Beherbergungsbetrieb verwendet und wurde in den 1960er Jahren als Luxushotel ausgebaut. Seither gehörte das Gebäude der heutigen Bank Austria.


AutorIn:

Datum: 10.10.2016

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Investment

Ende August hat die Wopfinger Gruppe die Wietersdorfer Baustoff-Sparte übernommen. Jetzt wurden erste strategische ...

Der oberösterreichische Betonfertigteilproduzent hat die Mehrheit des steirischen Fertigkellerbauers übernommen. ...