WINEGG © JAMJAM

Gold für WINEGG-Wohnprojekt

Wenn "Betongold" eine neue Bedeutung bekommt: der Projektentwickler WINEGG erhielt für ein Wohnhaus in Wien das Gold-Zertifikat der Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft.

Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung sind gewaltige Herausforderungen, denen sich auch die österreichische Immobilienbranche stellen muss. Die ÖGNI, die Österreichische Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft, hat die Etablierung der Nachhaltigkeit in der Bau- und Immobilienbranche zum Ziel und zertifiziert Gebäude, die umwelt- und ressourcenschonend sowie wirtschaftlich und sozial effizient sind. Je nach Erfüllungsgrad werden Zertifikate in Platin, Gold und Silber vergeben.

© JAMJAM

Nachhaltiges Bauen ist Gold wert

Kürzlich mit Gold ausgezeichnet wurde das Revitalisierungsprojekt „THE FUSION“ von WINEGG, das 46 exklusive Eigentums­wohnungen und zwei Geschäftsobjekte umfasst. Die Wohneinheiten verfügen über eine Luxus­ausstattung und Freibereiche wie Balkone, Terrassen oder Dach­gärten. Besonders gut abgeschnitten hat "THE FUSION" bei den Kriterien Lebenszyklus­betrachtung, Ganzheitlichkeit und Performanceorientierung. "Wir sind sehr stolz, dass dieses exklusive Wohnprojekt den Anforderungen der ÖGNI gerecht wurde. Mit dem Gold-Zertifikat verdeutlichen wir den umfassenden nachhaltigen Ansatz, den wir auch bei Bestandsobjekten verfolgen“, so Christian Winkler, Gründer und Geschäftsführer der WINEGG. Nachdem die ÖGNI bereits im August dieses Jahres einem WINEGG-Neubauprojekt in Wien Liesing das Prädikat "nachhaltig" zuerkannte, wurde nun mit "THE FUSION" das erste Revitalisierungsprojekt des Bauträgers zertifiziert. Es soll aber nicht das letzte bleiben - für alle zukünftigen Immobilien­projekte wird eine Zertifizierung angestrebt, so das erklärte Ziel von WINEGG.

AutorIn:
Datum: 29.11.2021

Inspiration & Information abonnieren - mit dem wohnnet Newsletter