D.E.I.N. Haus Holding übernimmt Zenker

Mit der Übernahme der Zenker Hausbau GmbH durch die D.E.I.N. Haus Holding, wird Zenker neu ausgerichtet. Die direkte Anbindung an die österreichische Konzernmutter soll Synergien stärken und den heimischen Markt näher bringen.

Die D.E.I.N. Haus Holding GmbH, die mit 88,75 Prozent Mehrheitseigentümer der ELK Fertighaus AG ist, hat die österreichische Zenker Hausbau GmbH übernommen. Zenker Hausbau GmbH war bisher eine 100 Prozent Tochter des deutschen Fertighausherstellers Bien-Zenker AG - ihrerseits wiederum seit 2002 in der ELK Gruppe, denn die D.E.I.N. Haus Holding ist mit 89,18 Prozent Stimmrechtsanteil Mehrheitsaktionär bei Bien-Zenker.


Nähe zum heimischen Markt

Mit dem Kauf soll die Zenker Hausbau GmbH als österreichische Tochterfirma nun direkt an die österreichische Konzernmutter angebunden und damit näher an den heimischen Markt gebracht werden. "Wir können damit rascher agieren sowie besser auf spezifisch österreichische Kundenwünsche eingehen", zeigt sich Zenker Geschäftsführer Andreas Schuller überzeugt, "und gleichzeitig sinnvolle Synergien bei Einkauf, Logistik und der Forschung energiesparender Technologien nutzen."


Operativ unabhängig

Auch in Zukunft wird die Zenker Hausbau AG operativ unabhängig agieren, die Geschäftsführung, bestehend aus Andres Schuller und Christian Feiner, wird durch Claus Steiner ergänzt. Für die 170 Mitarbeiter wird sich mit der Neuausrichtung nichts ändern, gab das Unternehmen bekannt.


Autor:

Datum: 22.07.2013

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Unternehmen

Jubiläumsparty in der Spittelauer Firmenzentrale: Zum runden Geburtstag wurde mit Kunden und Wegbegleitern des ...