CA Immo hat Anteile am Tower 185 verkauft

Deal in Frankfurt: Die Immobiliengesellschaft trennt sich von ihrem größten Einzelinvestmentprojekt, an dem sie zuletzt noch ein Drittel gehalten hatte. Die CA Immo will das frische Geld, rund 150 Millionen Euro, am Standort Frankfurt reinvestieren.

Die Tinte am Verkaufsvertrag ist gerade erst getrocknet: Die CA Immo trennt sich endgültig vom Büroturm Tower 185. Verkauft wurde an die an die Deka Immobilien GmbH, die für die Immobilie 775 Millionen Euro zahlt. Nach Rückführung der Kreditfinanzierung führe diese Transaktion zu einem Nettozufluss von rund 150 Millionen Euro, heißt es seitens der CA Immo. Der Verkauf, mit dem das Maklerbüro JLL betraut worden war, sei deutlich über Buchwert erfolgt. Das Closing solle Anfang des ersten Quartals 2018 erfolgen.

Nickel: „Deutschland bleibt wichtiger Kernmarkt“

CA Immo-Chef Frank Nickel zum Deal: „Wir profitieren mit diesem Verkauf von den derzeit idealen Rahmenbedingungen am deutschen Transaktionsmarkt und reduzieren gleichzeitig und strategiekonform Minderheitsanteile im Bestand.“ Deutschland bliebe laut dem CEO weiterhin der wichtigster Kernmarkt. Man werde dort „die durch den Verkauf freiwerdenden liquiden Mittel reinvestieren“. Das Geld soll unter anderem in die Entwicklung des gerade im Bau befindlichen Büro- und Hotelhochhauses "One", das für eine kolportierte Summe von rund 330 Millionen Euro in Sichtweite zum Tower 185 hochgezogen wird, fließen.


AutorIn:

Datum: 01.12.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Büro und Gewerbe

Zuwachs für die Abteilung „Shopping Center Services“ der CBRE: Ab sofort übernimmt der Immobiliendienstleister ...