© Fritz Hansen

NAP-Designstuhl

Neues aus der Welt des Büromöble-Designs: Fritz Hansen präsentierte auf dem Salone Internazionale di Milano in April den preisgekrönten NAP-Stuhl des dänischen Designers Kasper Salto. Nun ist das Stück auch auf dem Markt gelandet.

Auf dem Salone Internazionale del Mobile in Mailand im April stellteDesignmöbelhersteller Fritz Hansen seinen neuen Stapelstuhlvor, dervom preisgekrönten dänischen Designer Kasper Salto. Salto erklärt seine Designphilosophie anhand des NAP-Stuhls so:„Für mich geht es bei Design um Relevanz. Darum, immer wieder ein Produkt zu kreieren, das für den Benutzer relevant ist. Der Name – NAP – setzt sich aus den Anfangsbuchstaben dreier Grundsitzhaltungen zusammen: normal, aktiv und passiv. Denn Sitzen ist im Grunde eine konstante Bewegung.“

NAP soll mit seiner kurvenreichen Struktur vor allem feminin und elegant wirken. Die Konturen der Nylon-Sitzschale passen sich ganz natürlich der Form des menschlichen Körpers an.Dengelernten Möbeltischler Salto zeichnet seinRespekt vor einfachen Formen, die Wahl seiner Materialien und solides handwerkliches Können aus, sowieder feste Glaube daran, dass Design zu einem besseren Leben beitragen kann.

Für seine Kreationen wurde Salto in den letzten Jahren mit einer ganzen Reihe international wichtiger Designpreise ausgezeichnet. Und nicht zuletzt ist er der Kopf hinter dem beliebten Stuhl Ice™ und dem Tisch Little Friend™, beide ebenfallsvon Fritz Hansen.

Die Lancierung von NAP fand während des „Salone” im Showroom von Republic of Fritz Hansen statt (Garibaldi 77, Mailand). Eingebettet war diese Premiere in eine ebenso spannende wie inspirierende Ausstellung, die genaue Einblicke in den Entwurfsprozess, das Testverfahren und die Herstellung des neuen Stuhls vermittelte.

NAP ist seit September 2010 erhältlich und in verschiedenen Farben lieferbar: von Milk White über Butter Yellow und Pepper Grey zu Coffee Brown.

AutorIn:
Archivmeldung: 27.09.2010

Inspiration & Information abonnieren - mit dem wohnnet Newsletter