Die LED-Leuchten erobern nun das Büro

Lange Lebenszeit, hohe Energieeffizienz und die Robustheit machen LED-Leuchten auch für den Büroeinsatz zunehmend interessant. Wobei diese noch sehr teuer und noch nicht so energieeffizient sind.

LED-Leuchten gelten als kleine Kraftprotze am Lichtsektor und als Lichttechnik-System der Zukunft. In kürzester Zeit schaffte die Leuchtdiode aus dem Nischendasein als Signalbeleuchtung in die Allgemeinbeleuchtung fürs Büro.Die Entwicklung effizienter optischer Systeme mit mehr und mehr Lichtausbeute erlaubt mittlerweile auch interessante Lichtlösungen im Bereich herkömmlicher Arbeitsplätze.

Die Entwicklung anorganischer LEDs zeichnet sich durch hohe Brillanz und Lebensdauer aus. Beim Leuchtenproduzenten Zumtobel spricht man von 50.000 Stunden Leuchtdauer. Die Leuchten-Firma mit Weltpräsenz setzt im Büro auf einen kombinierten Einsatz der Technologie. In Kombination mit traditionellen Leuchtstoffröhren wurde eine flächige Büroleuchte kreiert. Dank der LEDs gibt es nun mehr direktes Licht. Durch die Kombination nehmen die individuellen Steuerungsmöglichkeiten zu und man kann zwischen direktem und indirektem Licht switchen. Speziell für Computerarbeitsplätze ist dies von Bedeutung.

Die Vorteile der LED-Leuchten gegenüber Halogen-Leuchten liegen vor allem in der höheren Energieeffizienz (bis zu 50%), in den vielen Farbtönen und im Wegfallen der UV-Anteile. Weniger vom Unnützen (UV/Zerstörbarkeit) und mehr vom Guten (Energieeffizienz/Lebensdauer) machen also die Vorteile der neuen Technologie für den Büroeinsatz aus. Was die Anschaffungskosten betrifft, liegen die Alleskönner am Lichtsektor zwar deutlich über den Halogenlampen. Beim gezielten Einsatz von Wand- und Deckenstrahlern sind die reinen Kosten der Leuchtmittel aber nicht allzu gewichtig.


Autor:

Datum: 04.08.2009

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Einrichtung

Neudoerfler-Geschäftsführer Helmut Sattler im immonet.at-Interview über moderne Lösungen, neue Arbeitshaltung, ...