© aeris-Impulsmöbel GmbH & Co. KG

Swopper: Der etwas andere Bürostuhl

Bewegung erzeugt Gegenbewegung. Nach diesem Prinzip funktioniert dieser Bürostuhl, der Sitzen zur aktiven tätigkeit werden läßt. So wird der Kreislauf angeregt, Rückenschmerzen sowie Haltungsschäden vorgebeugt.

Rückenschmerzen, ein verspannter Nacken: Klassische Probleme für all jene, die lange Zeit am Schreibtisch und vor dem PC sitzen müssen. Ein neuartiger Bürostuhl sorgt dafür, dass das Sitzen zur Bewegung wird.

Der Swopper ist ein dreidimensional beweglicher Stuhl. Dadurch sitzt man nicht nur ergonomisch richtig, sondern auch dynamisch: Beim Sitzen bleibt man ständig in Bewegung und wird dadurch gezwungen, seine Haltung laufend zu korrigieren. Der Stuhl reagiert dabei auf Bewegung durch entsprechende Gegenbewegung der Stahlfedern. So werden die Bandscheiben stets unterschiedlich belastet. Da sich beim aktiven Sitzen auch der Oberkörper aufrichtet, wird die Atmung tiefer, und der Kreislauf kommt in Schwung.

Auch unser Test hat gezeigt: Die fehlende Lehne stört nicht im Geringsten, das Sitzen wird zur Gymnastik-Übung. Rückenschmerzen und Schmerzen in den Armen gehören der Vergangenheit an.

Die Beweglichkeit des Sessels und die seitliche Auslenkung können beliebig variert werden, so entscheidet jeder selbst, wie sehr die Muskulatur beim Sitzen (und Bewegen) "gefordert wird. Die Federeinstellung wiederum kann dem individuellen Gewicht angepasst werden.

AutorIn:
Datum: 23.08.2011

Inspiration & Information abonnieren - mit dem wohnnet Newsletter