Wolf Gruppe: Brücken bauen jetzt Häuser

Auf das nächste Level: Die Wolf Gruppe hat in die Fertighausproduktion investiert. Gearbeitet wird jetzt auf einer der modernsten Anlagen Österreichs.

Die Vorbereitungszeit sei intensiv genutzt worden: „Schon seit mehreren Jahren wurden vorbereitende Maßnahmen am Betriebsgelände in Scharnstein getroffen, um unsere Zielsetzung zu erreichen“, wie es dazu aus dem Unternehmen heißt.

Wolf © Wolf

Nach der Erweiterung der Heizanlagen und dem Ausbau der Hackschnitzellager hat Wolf die Produktionshallen runderneuert und thermisch saniert. Ab dem Sommer 2016 wurde als erste Produktionslinie die Wandelementfertigung installiert. Im Frühjahr 2017 wurden die Montageanlagen in Betrieb genommen und weitere Produktionsebenen hochgefahren, darunter eine Abbundanlage für den CNC-gesteuerten Holzzuschnitt mit vollautomatischem Beschickungsportal und ein Dach- und Deckenproduktionszentrum mit Multifunktionsbrücke.

Aktuell laufen auf der weitgehend automatisierten Fertigungslinie mit ihren drei Multifunktionsbrücken im Schnitt sechs Häuser pro Woche vom Band.

Plattform für den Produktionsprozess

Um Kunden und Partner Einblicke in das moderne Produktionsverfahren zu gewährleisten, hat Wolf im Herzen der Produktionshalle eine Besucherplattform – in erhöhter Position und auskragend über die erdgeschoßigen Raumflächen – errichtet. Viel Platz für anschauliche Werksführungen, meint die Geschäftsleitung. „Großflächige und umlaufende Schallschutzverglasungen sorgen für einen sehr guten Überblick.“


AutorIn:

Datum: 16.11.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Technik