© Lebenszyklus Bau

„Gebäude & Raum“ beim 11. Kongress der IG Lebenszyklus Bau

Strategien für eine nachhaltige und klimaneutrale Stadt-, Raum- und Gebäudeentwicklung sollen beim diesjährigen Kongress der IG Lebenszyklus Bau diskutiert und erörter werden. Hier der Überblick über die Vortragenden und das Programm.

Wie kann im Bau eine tatsächliche Klimaneutralität erreicht werden? Welche Bedeutung hat die Kreislaufwirtschaft für die Klimaneutralität? Was bedeutet Nachhaltigkeitsrecht für die Bauwirtschaft und wie kann Greenwashing effektiv entgegengewirkt werden? Wie kann ein sofortiger Stopp des Landverbrauchs und der Neu-Versiegelung erreicht werden? Stadt der Zukunft: Wie sieht dagegen das Land der Zukunft aus?

Hochkarätiges Podium, aktuellste Themen

Mit diesen und vielen anderen Fragen beschäftigen sich im Rahmen des 11. Kongresses der IG LEBENSZYKLUS BAU am 21. Oktober knapp 30 hochkarätige Speaker in Keynote- und Impulsvorträgen, Best Practice-Präsentationen und Diskussionen, darunter u. a. der frühere EU-Kommissar und Bundesminister sowie langjährige Präsident des Europäischen Forums Alpbach, Franz Fischler, der Stuttgarter Architekt und Visionär, Werner Sobek, Silvia Angelo, Vorstandsmitglied der ÖBB-Infrastruktur AG, Dietmar Reindl, Vorstand der IMMOFINANZ, Thomas Madreiter, Stadt Wien, Markus P. Beham (Universität Wien), Christoph M. Achammer, ATP architekten ingenieure u. v. m.

Mehr als 200 Entscheider der Bau- und Immobilienbranche werden gemeinsam mit führenden Expertinnen und Experten, Politikern und Praktikern über die zentralen Fragen, Herausforderungen und Lösungsmöglichkeiten für eine nachhaltige und klimaneutrale Zukunft der Bau- und Immobilienbranche diskutieren. Der Kongress richtet sich an innovative Bauherren, Projektentwickler und Stadtplaner und weitere Vertreter der Bau- und Immobilienbranche.

Programm & Anmeldung

AutorIn:
Datum: 14.07.2021

Inspiration & Information abonnieren - mit dem wohnnet Newsletter