© wavebreakmedia/shutterstock.com

AfricaBuild - Neue internationale Baumesse in Nigeria

Die erste internationale Fachmesse AfricaBuild in Lagos bietet FachbesucherInnen Zugang zu einem ungesättigten, wachsenden Markt: Nigeria. Die Bauindustrie des Landes verzeichnet eine Wachstumsrate von satten 9,5 Prozent.

Bei der ersten internationalen Fachmesse AfricaBuild in Nigeria präsentieren fast 100 AusstellerInnen ihre neuesten Baumaschinen, Gebäudeausrüstung- und werkzeuge, sowie Bau- und Innenausbaumaterialien. Für FachbesucherInnen ist der Eintritt kostenlos, eine vorherige Registrierung auf der Messeseite wird aber empfohlen.

Stark wachsender Markt in Nigeria

Vom 16. bis 18. Februar 2016 wird das Landmark Centre in Lagos, Nigeria, Treffpunkt für InvestorInnen, HerstellerInnen, TechnikerInnen und PlanerInnen. Vor dem Hintergrund enormer Investitionen in Großprojekte und einer starken Nachfrage nach erschwinglichem Wohnraum in Nigeria, sagt Regionaldirektor Darryl Pawsey von ITE Build & Interiors: "Die AfricaBuild 2016 in Lagos soll internationalen Herstellern einen professionellen Zugang zu diesem ungesättigten, wachsenden Markt bieten."

Ausgebuchte Halle

Nigerias Bauindustrie ist der zweitgrößte Arbeitgeber des Landes und wies in den vergangenen fünf Jahren eine Wachstumsrate von 9,5 Prozent auf. Das ist in der Branche auch schon angekommen. So sind alle Ausstellerflächen bereits ausgebucht - unter anderen werden auch österreichische Unternehmen, zum Beispiel Doka, Eglo Leuchten oder die GREENoneTEC Solarindustrie vertreten sein.

Organisiert wird die Messe vom deutschen Messespezialisten fairtrade und dem britischen Baumessespezialisten ITE.

AutorIn:
Archivmeldung: 19.01.2016

Inspiration & Information abonnieren - mit dem wohnnet Newsletter