Die Immobilienbranche im Walzerfieber

Die Wiener Hofburg war am 24. Februar Schauplatz des mittlerweile zwölften Balls der Immobilienwirtschaft. Rund 3.000 Gäste gaben sich zum Höhepunkt des Faschings ein Stelldichein – es wurde gefeiert, genetzwerkt und sehr viel Herz bewiesen.

Bereits zum dritten Mal wird mit dem Gesamterlös der Ballkarten und der freiwilligen Spenden ein wohltätiges Projekt unterstützt. Veranstalter Reinhard Einwaller überreichte nach einer fulminanten und gelungenen Eröffnung den Spendenscheck für ein zweites Kinderhilfe-Haus in Wien an Sonja Klima, Präsidentin der Ronald McDonald Kinderhilfe und Robert Schedl, Geschäftsführer der Ronald McDonald Kinderhilfe. Die insgesamt 42.258 Euro waren von der Raiffeisenbank Baden, vertreten durch Erwin Atzmüller, auf 45.000 Euro aufgerundet worden.

Alsdann bat Michael Pisecky, Obmann der Fachgruppe Wien der Immobilien- und Vermögenstreuhänder, ganz offiziell aufs Tanzparkett – den Aufruf zu „Alles Walzer“ ließen sich die gut gelaunten Gäste nicht zweimal sagen. Unter ihnen auch Luxusimmobilien-Magnatin Marlies Muhr und viele mehr.

Immo-Stars on stage

Auch sonst wurde einiges geboten: Großen Anklang fanden die Whiskey-Lounge und die Cosmopolitan-Lounge mit Fußmasseuren und Stylisten für die Damen. Die Rock- und Popbühne eroberten „The Immotionals“: sechs Musiker und Musikerinnen, die hauptberuflich in der Wiener Immobilien- und Baubranche tätig sind (Arno Hemala, Norbert Wondrak, Ulli Haslauer, Robert Schaar, Arnold Vielgut und Franz Kollitsch). Für gute Stimmung sorgten auch Special Act Andy Lee Lang, „the Ambassador of Rock´n´Roll“, und Wolfgang Dorer´s Jazztett.


AutorIn:

Datum: 28.02.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Veranstaltungen