Bauen & Energie 2018: Programm für Architekten & Co

Neuer Aufputz, frischer Anstrich: Reed Exhibitions hat das Konzept für die nächste Bauen & Energie Wien überarbeitet. Auf Aussteller und Architekten-Gemeinde wartet zusätzlicher Messe-Mehrwert.

Mit frischem Talkformat will der Veranstalter Ingenieure, Hersteller und Industrie, Bauträger, Bauherrn sowie die gesamte Architektur-Community gezielt neu ansprechen. So wird unter anderem einen Nachmittag lang gemeinsam über die heißen Eisen in der Architektur diskutiert. Ins Rampenlicht rücken im kommenden Jänner zudem Produktdesign und innovative Baustoffe.

Neue Diskussionsplattform

Auf der Bühne der Halle A werden dazu in sechs halbstündigen Panels Problemfelder, Strategien und Chancen analysiert und Best-Practice-Bespiele in Zusammenarbeit mit der Industrie vor den Vorhang geholt. Interessierte und Besucher sind eingeladen, sich mit einer starken Architekten-Equipe vor Ort auszutauschen: Zugesagt haben bereits Vertreter von Proyer + Proyer (Steyr), Martin Praschl (Wien) sowie ATP Architekten und Ingenieure (Innsbruck/Wien/München).

Weitere Schwerpunkte

Fortgeführt werde auch die Zusammenarbeit mit dem IBO - Österreichisches Institut für Baubiologie und Bauökologie, sagt Presse- und Infochef Paul Hammerl. Ebenso am Messekalender zu finden: die Baurettungsgasse, das bereits etablierte Architekten-Speed Dating und die Beratungsaktion „7 auf 1 Streich“.

Ganz allgemein setzt die Bauen & Energie Wien 2018 ihre Schwerpunkte auf Bautrends, Energieeffizienz sowie die Trendtopics Smart Home, Spa und Wellness.


AutorIn:

Datum: 27.11.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Messen

Technologische Trendschau rund um Haus-, Gebäudetechnik & Co: Vom 14. bis 18. März 2017 öffnet die ISH in Frankfurt am Main wieder ihre Tore. Über 2.460 Aussteller präsentieren einem internationalen Publikum Produktlösungen rund um die Themenwelten Wasser und Energie.

Besucherplus, stark frequentierte Messe-Events, entspannter Branchentenor zur „Bauen & Energie 2017“ – eine Rückschau auf vier Messetage: Auch wohnnet Business hat sich erneut ins Messegetümmel gestürzt und bei Branchenplayern die Stimmungslage abgefragt und den großen Trends nachgespürt.

Auftrittsdoppel auf der „BAU 2017“: Bei der Leitmesse für Architektur, Materialen und Systeme in München stellten die unter dem Qualitäts-Markendach firmierenden Aluminium-Profilanbieter Schüco und Hueck ihre neuesten Entwicklungsstandards ins Scheinwerferlicht.

Ob Wand, Decke oder Dach: Für die gerade anlaufende Messesaison haben die österreichischen Ziegelspezialisten energieeffiziente, technisch ausgereifte und dem gesunden „Wohnfühlfaktor“ entsprechende Materialen im Gepäck: Präsentiert werden u.a. der Porotherm W.i. (Wienerberger) und der neue Großformatziegel Alpina aus dem Hause Tondach.

Zwei Tage lang wurde die Wiener Stadthalle mit dem Messe-Event „architect@work“ zur zentralen Begegnungszone am Bau-, Wohn- und Designmarkt: Innovatoren aus den relevanten Produktbranchen sowie deren Vertriebspartner trafen mit ihren frisch gelauchnten Neuheiten auf einen ausgewählten Architektenkreis.

Bei der 17. Internationalen Fachmesse für Immobilien und Investitionen zeigte sich positive Stimmung im Investment- und Finanzierungsumfeld. Neben Wohn- und Büroimmobilien geht der Trend hin zu alternativen Immobilieninvestments.

Ostösterreichs größte Messe zum Thema Bauen, die "Bauen & Energie Wien", erwartet Sie von 12. – 15. Februar 2015 mit knapp 550 ausstellenden Unternehmen und zahlreichen Fachvorträgen.

Für frischen Wind in der Immobilienbranche will Messe-Veranstalter Reed Exhibitions Messe Wien sorgen: Am 16. und 17. März 2013 bringt eine neue Publikumsschau im Congress Center, die "WIM - Wiener Immobilienmesse", alles rund ums Thema Privatimmobilie.