BAUfair! feiert Zehn-Jähriges Jubiläum

Anlässlich des Jubiläums der Initiative gegen Schattenwirtschaft gratulierten in der Sky Lounge der WKO unter anderen die Bundesminister Hundstorfer und Mitterlehner, ebenso wie WKO-Präsident Christoph Leitl.

Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums der Initiative BAUfair! fanden sich zahlreiche Gäste in der Sky Lounge der Wirtschaftskammer Österreich ein. Vor dem Hintergrund einer spektakulären Aussicht über Wien, gratulierten unter anderen Bundesminister für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz, Rudolf Hundstorfer und Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl den Initiatoren. Bundesminister für Wirtschaft, Familie und Jugend, Reinhold Mitterlehner sprach seinen Dank und Glückwünsche per Videobotschaft aus: "BAUfair! ist eine der wenigen, auf allen Ebenen sozialpartnerschaftlich konzipierten Einrichtungen, wo Arbeitgeber und Arbeitnehmer begriffen haben, dass die Zusammenarbeit auch in der Praxis gut ist."

Trendwende in Schattenwirtschaft

Auch Leitl lobt das Engagement gegen die Schattenwirtschaft: "BAUfair! hat eine Trendwende geschafft, ich gratuliere der Initiative und deren Gründern, Bundesinnungsmeister Hans-Werner Frömmel und Stefan B. Szalachy zu den Erfolgen, die sie bereits erzielt haben." Dazu zählen zum Beispiel die verpflichtende Anmeldung von Arbeitnehmern vor Arbeitsantritt, das Lohn- und Sozialdumpingbekämpfungs-Gesetz und aktuell die Einführung des Handwerkerbonus, wie Frömmel in seiner Festrede nicht ohne Stolz fest stellte.

Initiative mit Vorbildcharakter

Bundesminister Hundstorfer betonte die Bedeutung der Bauwirtschaft für die Nachwuchsförderung und Lehrlingsausbildung und bedankte sich für den Einsatz von BAUfair! Zum Thema Schattenwirtschaft meint er: "Schwarzarbeit bleibt weiterhin ein Thema." Die Erfahrungen und Erfolge von BAUfair!, wie etwa die Anmeldung vor Arbeitsantritt, wären auch für andere Branchen, konkret den Fremdenverkehr, ein Vorbild und könne in adaptierter Form auch hier umgesetzt werden.

Weiterhin viel zu tun

Für die Zukunft forderte Frömmel die Wiedereinführung der Zweckbindung der Wohnbauförderung und die Fortführung des Sanierungsbonus. Ein besonderes Anliegen sei ihm auch die Förderung von altersgerechtem Wohnen. Auf dem Forderungskatalog steht außerdem die Einführung einer neuen Normenstrategie.

Ehrenring für Leitl

Eine besondere Ehre wurde Wirtschaftskammerpräsidenten Leitl zu Teil, wurde ihm für sein jahrelanges Engagement für die Bauwirtschaft der Ehrenring der Bundesinnung Bau verliehen. Auch ließ sich Frömmel nicht nehmen, ihm zu seinem anstehenden, 65. Geburtstag zu gratulieren.


AutorIn:

Datum: 27.03.2014

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Veranstaltungen