Information & Insights: Digitalize Bau+Immo 2.0

Volles Informationsprogramm zur Digitalisierung der Bau- und Immobilienwirtschaft am 22. März 2018 im Hilton Plaza Vienna: Die Digitalize Bau+Immo 2.0 will Fachwissen zu aktuellen Technologien liefern.

Digitalisierung ist kein Selbstzweck. Sie soll mehr bringen, als sie kostet: Projektkosten sparen, Vermarktung beschleunigen, Mitarbeiter und Kundenzufriedenheit erhöhen, Wissen zugänglich machen und Innovationen vorantreiben.
Aber wo beginnen? Wo Prioritäten setzen? Welche Chance nutzen? Die Komplexität der modernen Lebenswelt erschwert die Entscheidungen. Beim Branchen-Event, organisiert von der Ghezzo GmbH, wollen Experten mit Best-Practice-Vorträgen für breite Aufklärung sorgen.

zur Anmeldung

Impulsgeber

"Proptechs und die rasanten Entwicklungen und Möglichkeiten der Steuerung, Visualisierung und Auswertung geben Immobilienmanagern aus allen Segmenten der Branche bahnbrechende Impulse. Nachdem nicht mehr Rechenleistung und Speicherplatz die limitierenden Faktoren sind, geht es nun um Ideen und um Geschwindigkeit in der Umsetzung", erklärt Initiator Alexander Ghezzo. Er lädt die Branche ein, vom Angebot Gebrauch zu machen. Denn: "Viele sind verunsichert. Wir wollen informieren, damit die Branche auf der digitalen Welle reitet – und nicht von ihr verschlungenn wird."

Ghezzo © Ghezzo

Gudrun Ghezzo (Geschäftsführer), Raluca Moldoveanu (Geschäftsführer), Alexander Ghezzo (Geschäftsführer)

Entscheider treffen auf Experten

Auf der "Digitalize Bau+Immo 2.0" treffen sich Entscheider aus allen Bereichen der Bau und Immobilienwirtschaft um sich über diese Themen zu informieren und auszutauschen: Immobilienmarketing, 3D, Agumented und Virtual Reality, Datenschutz, IOT, MLS, Plattformen, Big Data, Blockchain, Bitcoin, BIM, Lean Construction, Gebäudeautomation.

Ghezoo hat viele Experten und Insider fürs Podium gewinnen können. Herwig Teufelsdorfer, COO der BUWOG Group, will mit dem Publikum auf die Jagd nach der goldenen Innovation gehen. Er verrät dabei, wo für die Immobilienwirtschaft noch Schätze zu heben sind.

Eine hochkarätige Diskussionsgruppe stellt sich folgenden Fragen: Wie viel Disruption, wie viel Veränderung erwartet die Immobilienbranche noch? Wo gibt es erste Anzeichen? Was wird bleiben wie es war? Dazu nehmen Sandra Bauernfeind (GF, EHL Immobilien Management GmbH), Gerald Beck (GF, Strauss & Partner Development GmbH), Alexander Kopecek (Vorstand, Wien 3420 Aspern Development AG), Mario Schmalz (Head of IT, UBM Development AG), Peter Christian Ulm (CEO, 6B47 Real Estate Investors AG) und Hannes Werderits (Leiter, Informationstechnologie, Esterhazy Betriebe GmbH) Stellung.

In weiteren Runden am Podium mit dabei sind: Sebastian Röder (Projektpartner, Dress & Sommer), Thomas Schäfer (Information Management Consultant, Newforma GmbH), Christian Hrdliczka (Business Development, Re/Max Austria), Erich Benischek (Geschäftsführer, Fertighauszentrum „Blaue Lagune“ Verwaltungs GmbH & Co. KG), Florian Huber (CEO & Founder, Primca Immobilienberatung e.U.), Gernot Wagner (GF, Porr Design & Engineering GmbH) und viele mehr.

Melden Sie sich an, um dabei zu sein!


Autor:

Datum: 30.01.2018

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Veranstaltungen

Das Salzkammergut ruft. Die „Holz-Haus-Tage“ der Holzforschung Austria finden im kommenden Herbst am 5. und 6. ...

Stadt ist Vielfalt – vor allem in struktureller Hinsicht. Was es für eine gut durchmischte Stadt braucht, wie die ...

Erlebnis, Omni-Channeling, Digitalisierung: Mit dieser zentralen Thementrias beschäftigte sich das bereit 19. ...