Wohnen & Interieur: Der Ich-Stil für Haus und Garten

Die Messe Wien war wieder ganz auf „Wohnen & Interieur“ gepolt. Die große Design-Schau war ein gut sortierter Gustiermarkt für Selbstverwirklicher. Authentizität gilt als der neue Maßstab. Motto: Ich wohne wie ich bin!

Geschmackvoll wurde die Messe eingeläutet: Bei einem Frühstück in der cookingstation verrieten Promis, welche Möbelstücke ihren ganz persönlichen Stil wiederspiegeln – und warum nicht nur in Küche & Co das eigene Stilsüppchen gekocht werden soll.

Suche nach der eigenen Handschrift

Die richtigen Zutaten fürs „Individual Living" lieferten eine Messewoche lang Tischler, Innenausbauer und Ausstatter. Mit an Bord: 150 Markenaussteller; und damit Ideenlieferanten für die persönliche Note für Haus und Garten.

Bei der Einrichtung rückt die eigene Handschrift in den Vordergrund, wie Aussteller verraten haben. Vielfacher Tenor: „Maßgeschneidertes ist in. Altes wird neu verpackt. Stile mischen sich." Nachgefragt würden auch platzsparende und multifunktionale Hingucker (mehr Branchenstimmen in der Galerie).

Trend stärkt Möbelbranche

„Der starke Trend zu individuellen Einrichtungslösungen kommt uns zugute“, bestätigt auch Georg Emprechtinger, Vorsitzender der Österreichischen Möbelindustrie.

Jüngste Zahlen bestätigen ihn: So wuchs die Möbelbrache nach vorläufigen Ergebnissen bis zum dritten Quartal 2017 um über 9 Prozent. Damit betrug das Marktvolumen mit Ende September des Vorjahres rund 1,67 Milliarden Euro. Vor allem der Bereich der Schlaf-, Ess- und Wohnzimmermöbel aus Holz konnte dazugewinnen.


AutorIn:

Datum: 19.03.2018

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Messen