Erstes Lumar-Haus in Österreich eröffnet

Im Fertighauszentrum "Blaue Lagune" südlich von Wien, feierte das slowenische Familienunternehmen Lumar die Eröffnung seines ersten Musterhaus in Österreich. Rund 70 geladene Gäste nützten die Gelegenheit und warfen erste Blicke in das moderne Fertighaus.

Der Name "Lumar" steht für LUkić MARko, dem Firmeninhaber, dessen Ziel es ist, nur hochwertige Niedrigenergie- und passive Fertighäuser zu produzieren. Davon konnten sich die Gäste und Partner bei der Eröffnungsfeier aus nächster Nähe und bei strahlendem Sonnenschein überzeugen.

Neue Architektur

Die Linie Lumar BlackLine, die nun auch im Fertighauszentrum "Blaue Lagune" zu besichtigen ist, wurde zusammen mit SoNo Arhitekti entwickelt. Eigentümer und Geschäftsführer von Lumar, Marko Lukić: "In den Häusern der Linie Lumar BlackLine sehen wir großes Potenzial, da sie eine neue architektonische Herangehensweise im Fertigbaubereich darstellen. Dabei handelt es sich um Häuser, die keine Kompromisse kennen, denn sie vereinen hervorragende Architektur mit hochwertiger Ausführung unter der Verwendung von ökologischen Baustoffen auf höchster Qualität."

Selbstbewusstes Unternehmen

Lumar beschäftigt aktuell 61 Mitarbeiter und weist im Finanzbereich die beste Bonitätsstufe – AAA – auf. Mit dem Sitz in Wien will das Unternehmen seine Häuser auch in Deutschland intensiver anbieten. "Mehr als 20 Referenzobjekte in Österreich und bereits zahlreiche neue vereinbarte Objekte – in den ersten vier Monaten dieses Jahres wurden für drei Millionen Euro Verträge unterzeichnet – geben dem Unternehmen das nötige Selbstbewusstsein", so Lukić bei der Eröffnungsrede.


AutorIn:

Datum: 03.06.2015

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Veranstaltungen

Das Salzkammergut ruft. Die „Holz-Haus-Tage“ der Holzforschung Austria finden im kommenden Herbst am 5. und 6. ...