Landeshauptfrau beim Waldviertler Leitbetrieb

Kein alltäglicher Besuch in den Produktionswerkstätten: Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner auf Stippvisite beim Fertighausproduzenten Hartl Haus in Eschenbach.

Das Geschäfsleitungs-Trio – bestehend aus Roland Suter (im Bild: Zweiter von links), Peter Suter (Zweiter von rechts) und Yves Suter – führte die niederösterreichische Regierungschefin gemeinsam mit lokaler Politprominenz durch das Werksareal. Erklärt wurde das „Alles aus einer Hand“-Konzept, das neben dem eigentlichen Fertighaus auch die Fenster, Türen, Treppen und Möbelproduktion miteinschließt. Im Ausstattungs- und Interieurcenter wurden dann auch gleich die aktuellen Möbel- und Designtrends aus der hauseigenen Tischlerei vorgestellt; ein wesentlicher Wirtschaftsmotor in der struktur- und arbeitsplatzschwachen Region.

„Der Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften steigt. Das zeigt auch der Niederösterreichische Fachkräftemonitor für den Bezirk. Hartl Haus ist hier Vorreiter und schafft mit seiner ausgezeichneten Lehrlingsausbildung jährlich top ausgebildete Fachkräfte“, so die Landeshauptfrau anlässlich ihres Besuches im Waldviertler Unternehmen.


AutorIn:

Datum: 14.11.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Events