Imabis mit runderneuertem Maklerforum auf Bundesländertour

Die Fachexpertenreihe für Makler, Imabis Connect, geht mit neu definiertem Format in die Saison 2017 – und erstmals auch auf Bundesländertour. Die Auftaktveranstaltung zu den Schwerpunkten Digitalisierung, Gesellschaft und Politik findet im Mai in Wien statt. Weitere Termine sind in der Steiermark und in Salzburg geplant.

Roland Schmid, Gründer und Chef der Maklerplattform Imabis, will das Publikum im neuen Setting auf die Herausforderungen unserer Zeit einschwören. Dabei sollen unter anderem digitale Trends analysiert und zielgenau auf ihre Berufstauglichkeit hin abgeklopft werden. Gemeinsam mit Moderator Heimo Rollett, Betreiber von immobranche.at und Autor des Buches „Der Tod des Maklers – und seine Rückkehr als Held“, wird in kleinen Vormittagsgruppen an der Zukunft des Maklers gearbeitet. „Endlich einmal geben wir bestens aufbereitetes Expertenwissen nicht nur an die CEO-Ebene ab, sondern an jeden interessierten Immobilienprofi“, so Rollett, der auf viel Gesprächsstoff und regen Austausch hofft. Die erste Veranstaltung findet am 23. Mai 2017 bei freiem Eintritt im Le Méridien in Wien statt.

Neu: regionaler Austausch, Kleingruppen, klar abgesteckte Diskussionsfelder

„Die Neudefinition der Veranstaltung war uns nach dem letzten Jahr sehr rasch klar“, sagt Roland Schmid, Eigentümer und CEO der Imabis (im Bild). „Damals lag der Fokus besonders auf der Vielfalt der präsentierten Inhalte von verschiedensten Experten. Aber nachdem viele andere Veranstalter unserem Beispiel auf ähnliche Weise gefolgt sind, war eine Weiterführung in dieser Form für den Markt nicht mehr sinnvoll.“ Folglich gehe man jetzt in die Bundesländer, halte das Format kurz und die Gruppen klein. „Uns geht es nun darum, gemeinsam intensiv an der Zukunftsfähigkeit der Branche zu arbeiten“, so der Experte.


AutorIn:

Datum: 21.03.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Veranstaltungen