Wiens Wirtschaftskammer-Präsident Walter Ruck bei der Eröffnungsrede. © epmedia/ Jana Madzigon

Wenn die Immobilienbranche tanzt

Wieder einmal hieß es wieder "Alles Walzer!" für rund 3300 Gäste aus der Immobilienbranche. Bereits zum 15. Mal öffnete die Wiener Hofburg hierfür ihre Tore. Für das diesjährige Charity-Projekt kamen überwältigende 70.000 Euro zusammen.

Gleich bei der Eröffnung des diesjährigen Immobilienballs begeisterte Singer-Songwriterin und Amadeuspreisträgerin Ina Regen die Ballgäste. Reinhard Einwaller, Initiator des Balls, konnte nach dem musikalischen Einstieg zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Allen voran Wiens Wirtschaftskammer-Präsidenten Walter Ruck und Fachgruppenobmann der Immobilien- und Vermögenstreuhänder Michael Pisecky, die sich mit Eröffnungsworten an das Ballpublikum richteten. Aus der Politik war Stadtrat Dr. Markus Wölbitsch vertreten, außerdem zahlreiche internationale Ehrengäste aus der Immobilienbranche.

SONNE-International freut sich über riesige Spende

Seit 2015 gehört es zur Tradition des Immobilienballs, per Online-Voting ein Charity-Projekt mit Immobilienhintergrund zu küren: Aus der diesjährigen Abstimmung ging der Verein SONNE-International als Gewinner hervor, welcher sich im Bereich der internationalen Entwicklungszusammenarbeit vorwiegend für Kinder und Jugendliche engagiert. Durch den sensationellen Kartenverkauf und die großzügig aufrundende Raiffeisenbank Baden, vertreten durch Erwin Atzmüller, konnte Ballinitiator Reinhard Einwaller bei der Eröffnung des Balls einen Scheck im Wert von 70.000 Euro an Vereinsobmann Erfried Malle überreichen. "Der Charity-Aspekt des Balls liegt uns ganz besonders am Herzen. Wir freuen uns, dass auch in diesem Jahr wieder eine großartige Summe für ein tolles Projekt zusammengekommen ist!", so Reinhard Einwaller.

Es muss nicht immer Walzer sein

Zu späterer Stunde nutzten die zahlreichen Ballgäste natürlich auch die Gelegenheit, abseits von den klassischen Tönen ihr Tanzbein zu schwingen. Die aus Mitgliedern der Wiener Immobilien- und Baubranche bestehende Band "The Immotionals", die inzwischen schon traditionell zum Immobilienball gehört, lieferte in der Disco den besten Einstieg, um auch bis spät nach Mitternacht noch ordentlich weiterzufeiern.

AutorIn:
Datum: 25.02.2020