Gold- und Silberstandard: Die Immy-Sieger 2016

Mystery Shopping goes Makler – rund 200 Wiener Unternehmen wurden zum bereits elften Mal durch die Wiener Fachgruppe der Immobilien- und Vermögenstreuhänder in der Wirtschaftskammer dem Qualitäts-Check unterworfen. Jetzt wurden die Besten ihres Faches beim Immy-Branchenevent ausgezeichnet.

Wirtschaftskammer Wien FG. d.Immobilien- u.Vermögenstreuhänder © Wirtschaftskammer Wien FG. d.Immobilien- u.Vermögenstreuhänder

Michael Pisecky, Fachgruppen-Obmann der Wiener Immobilientreuhänder.

Michael Pisecky, Obmann der Fachgruppe der Immobilien- und Vermögenstreuhänder in der Wirtschaftskammer Wien gab vor Branchenvertretern die Losung für den Erfolg beim Kunden aus. Gefordert würden zurecht „höchste Qualität und perfekte Dienstleistung.“

Mit dem Immy wolle man einerseits den Kunden die Branchenbesten empfehlen, so der Experte. Anderserseits erhalte die Branche einen Anreiz zur kontinuierlichen Verbesserung ihrer Dienstleistungsqualität. Die Ergebnisse der vergangenen Jahre zeigten, dass der Award diese Aufgabe gerecht werde. Pisecky: „Die meisten Maklerbetriebe unternehmen große Anstrengungen um die Qualität ihrer Mitarbeiter laufend zu verbessern und geben höchste Standards vor. Das wirkt sich auch auf die gesamte Branche positiv aus.“

Preis-Prozedere

Für den Makler-Award griff man auch in seiner 2016er-Auflage auf einen standardisierten Qualitätstest zurück. Damit sollen signifikante Vergleiche zwischen den Unternehmen, aber auch zu den jeweiligen Tests der Vorjahre möglich werden, heißt es seitens der Initiatoren.

Das Verfahren folgte den gewohnten Standards: Jedes Maklerunternehmen wurde mehrmals von verschiedenen Testkunden kontaktiert, wobei jeweils ein Vermittlungsprozesses durchgeführt wurde – und das streng anonym. In die Bewertung eingeflossen sind folgende Kriterien: Reaktionsgeschwindigkeit bei Anfragen, die Qualität und Vollständigkeit der schriftlichen Unterlagen zu den jeweiligen Objekten und die Verbindlichkeit beziehungsweise Termintreue der Makler. Besonderes Augenmerk legten die Tester auf die persönliche Beratungsleistung. Dietmar Hofbauer, Immy-Projektleiter: „Wir überprüfen aber auch Faktoren wie den Markenauftritt oder die freiwillige Mitgliedschaft in ausgewählten Immobilienvereinigungen, für die in vielen Fällen eine laufende Fortbildung der Mitarbeiter erforderlich ist.“

Die Immy-Preisträger 2016 in Gold

Dr. Funk Immobilien GmbH
FELIX Immobilien GmbH
HÜBL und PARTNER Immobilien GmbH
Mag. Pfeifer Immobilien GmbH
OTTO Immobilien GmbH

Die Immy-Preisträger 2016 in Silber

„gb-direkt“ Finanzberatung & Immobilienhandel GmbH
Alfred X. Kiesling Immobilien (Kiesling Immobilien)
Chalupa & Partner Immobilien GmbH
EHL Immobilien GmbH
Freyfläche Immobilien – Thomas Frey Immobilien
Marschall Immobilien GmbH
MCR Immobilien e.U.
RAIFFEISEN IMMOBILIEN VERMITTLUNG GES.M.B.H.
Reagil GmbH
Reischel Immobilien e.U.
RIT – Rihacek Immobilien Treuhand - Inh. Ing. Gerhard Rihacek
Rustler Immobilientreuhand GmbH
Steindl & Herzel Immobilien OG
Tom Krauss Immo GmbH
Wunderlich Immobilien-Treuhand Ges.m.b.H.


AutorIn:

Datum: 08.02.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Events

Kongress-Talk: Stehen Bauwirtschaft und Architekturszene noch immer angewurzelt auf der analogen Bremse und damit wie das metaphorische Reh vorm Auto? Oder ist die Angststarre vielleicht doch schon einer digitalen Aufbruchsstimmung gewichen?

Der Fasching ist eingeläutet, die Ballsaison steht einmal mehr vor der Tür. Auch die Vorbereitungen zum 13. Immobilienball laufen bereits. Jetzt wurde das Charity-Projekt 2018, dem der Gesamterlös aus den Eintrittskarten zufließen wird, vorgestellt.

Unter dem Motto „Moving Forward - Shaping the Future“ diskutierten Opinion Leader, Influencer, Marketing- und Zukunftsexperten im Le Méridien Vienna Herausforderungen, Beschleuniger und Bremsfaktoren der digitalen Ära.

Das Ganslessen – ausgerichtet von der EHL – ist mittlerweile ein traditioneller Fixtermin im Jahreskalender der Branche: So folgten auch heuer wieder zahlreiche Geschäftspartner, Kunden und Friends der Einladung von Michael Ehlmaier ins "Plachutta – Gasthaus zur Oper".

Die Würfel sind gefallen, die Persönlichkeiten der Immobilienbranche des Jahres 2017 stehen fest. Am 14. September wurden die Gewinner in acht Kategorien im Schlosstheater Schönbrunn geehrt. Diesmal haben es auch zwei Damen aufs Podest geschafft – was von Jury und Publikum gleichermaßen beklatscht wurde.

Das Real Estate Innovation Networks (REIN) hat vor kurzem in München 25 von insgesamt 700 digital ausgerichtete Start-ups aus allen Herren Ländern für die Teilnahme an der Expo Real – heuer vom 4. bis 6. Oktober 2017 – ausgewählt. Welche Digi-Newcomer aus Österreich beim Branchen-Event dabei sein werden, entscheidet sich am 12. September in Wien: Im Rahmen der Start-up-Initiative Digital Building Solutions (DBS) gehen 15 Teilnehmer an den Start.

1.200 Gästen waren dabei als die besten Designer und Hersteller des Jahres 2017 im Rahmen einer Gala geehrt wurden. Im Spotlight war heuer auch ein Leuchtenhersteller: Artemide konnte bei der diesjährigen Preisverleihung, die Anfang Juli im Essener Aalto-Theater vor versammelter Designer-Equipe über die Bühne ging, insgesamt fünf Preise holen. Gleich in zwei Red Dot-Kategorien landete das Traditionsunternehmen unter den „Best of the Best“.