© IG Lebenszyklus Bau

Gebäude und Umwelt im Wechselspiel

Mobilität, Vernetzung und Verknappung als wesentliche Umweltfaktoren im Wechselspiel mit dem Gebäude. Der 9. Kongress der IG Lebenszyklus Bau dient dem intensiven Austausch zwischen Bauherren und Vertretern der Bau- und Immobilienbranche.

Wie verändert sich die Art und Weise, wie sich Menschen und Güter bewegen, wohnen und arbeiten und welchen Einfluss hat das auf die Gebäude? Wer und was muss wie und wann miteinander vernetzt werden? Wie kann dem enormen Ressourcenverbrauch der Bauindustrie entgegengewirkt werden? Und welche Chancen und Herausforderungen gehen mit diesen Themen für eine vernetzte Raum- und Gebäudeentwicklung einher?

Mit diesen wichtigen Fragen beschäftigen sich am 7. November 2019 im Rahmen des 9. Kongresses der IG Lebenszyklus Bau rund 20 hochkarätige Speaker. Unter ihnen die Wiener Vizebürgermeisterin Birgit Hebein, Christoph M. Achammer von ATP architekten ingenieure, Jens S. Dangschat von der TU Wien, Klaus Reisinger von iC consulenten oder auch Walter Hammertinger von Value One und Karl Friedl von M.O.O.CON.

Der Kongress richtet sich an innovative Bauherren, Projektentwickler und Stadtplaner sowie weitere Vertreter der Bau- und Immobilienbranche. Der Termin verspricht intensives Networking mit mehr als 200 Teilnehmern, Zukunftstrends und topaktuelle Branchennews.

Details zum Programm & Anmeldung