Mobile Marketing Innovation Day 2017. © JMC

Trendschau beim Mobile Marketing Innovation Day 2017

Für den Mobile Marketing-Talk am 4. Mai 2017 im Studio 44 holt Veranstalter und JMC-Geschäftsführer Josef Mantl nationale und internationale Branchengrößen nach Wien. Mit dabei: Experten von Google, Facebook und dem ORF sowie Speaker von Zalando, Mastercard und T-Mobile.

Ralf Ohlenbostel (Zalando Technical SEO-Experte) und Giulia Tobaldin (verantwortlich für App-Store-Optimisation werden Leitlinien zur Mobile Shopping Experience des Moderiesen vorstellen. Über die Zukunft des Smart Payments wird Mastercard Österreich-Chef Gerald Gruber referieren.
T-Mobile Online Product Manager Paul Stuefer spricht zum Thema Artificial Intelligence. Investoren-Legende Michael Altrichter will Start-ups von seinem Erfahrungsschatz profitieren lassen.

Hohe Expertendichte – aus vielen Branchen

Trends und Hintergrundinfos zu den Themen Mobile Marketing und Brand Building auf Social Media liefern Désiré Athow (Techradar London) und Susann Fischer (Facebook/Instagram Dublin). Digitaljournalist Martin Heller (IntoVR Berlin) beleuchtet wie Unternehmen durch den Einsatz von 360-Grad-Videos ihre Zielgruppen effektiv erreichen können. Lars Schmiedgen (LOVOO Dresden) zeigt auf, was Dating-Apps mit Content Marketing gemeinsam haben und Dominik Wöber (Google Hamburg) erläutert Googles Insidertipps, um den ROI für Werbetreibende zu optimieren.

Der heimische Branchenexperte Markus Buchner (atms) spricht über Conversational Marketing, Wolfgang Stockner (mobile-pocket) stellt den MMID-Teilnehmer die Vorteile der App am POS vor und Christine Bachler (UBER Eats) gibt Insights zum kürzlich gelaunchten Essenszustelldienst von UBER in Wien.

Im Fokus: Virtual Reality – ganz magisch

Wie sehr Virtual Reality die Zukunft des Marketings bereits beeinflusst und in Zukunft noch beeinflussen wird und wie Marken 360-Grad-Videos für mobile Storytelling einsetzen können, zeigen Fallbeispiele, wie der „Virtual Reality Zirkus Roncalli“ von IQ mobile: Harald Winkelhofer (Mobile Marketing Association Austria), Barbara Maennersdorfer (IQ Mobile Vienna) und der Traditionszirkus bringen dabei die Magie des Zirkus als 360-Grad-Video oder im VR-Modus aus der Manege direkt zu herzkranken Kindern ins Spital.

Veranstalter und JMC-Geschäftsführer Josef Mantl. © JMC

Weiters werden im Rahmen des „Innovation Hub“ der Casinos Austria und der Österreichischen Lotterien Virtual Reality- und Artificial Intelligence-Produkte vorgestellt. Ebenso Thema beim MMID 2017: virtuelle Spielerlebniswelten.

„Laut der International Data Corporation (IDC) verdoppelten sich 2017 im Vergleich zum Vorjahr die weltweiten Ausgaben für Augmented und Virtual Reality bereits auf 13,9 Milliarden US-Dollar. Bis 2020 wird ein jährlicher Zuwachs von 198 Prozent prognostiziert. Daher ist es uns ein Anliegen das Wissen auf diesem Gebiet zu fördern“, unterstreicht Mantl.

AutorIn:
Datum: 18.04.2017