Mehr als 600 Gäste bei PORR-Event

Bei strahlenden Sonnenschein feierten Porr und Teerag-Asdag mit zahlreichen Kunden, Partnern und Freunden in Unterpremstätten ihr Sommerfest. Die Blasmusikkapelle freute sich dabei über eine Instrumentenspende.

Beim traditionellen Kundenfest von Porr und Teerag-Asdag begrüßten die steirischen Niederlassungen rund 600 Gäste im Berggarten des Skulpturenparks beim Schwarzl Freizeitzentrum. Für musikalische Untermalung sorgte die Blasmusikkapelle der Marktgemeinde Unterpremstätten.

Im Rahmen des Festes überreichten Peter Schaller, Niederlassungsleiter von Porr Bau GmbH Steiermark, und Walter Lackner, Niederlassungsleiter von Teerag-Asdag AG Steiermark, eine Instrumentenspende an die Kapelle. Dieses Jahr konnten sich die Musiker über zwei neue Querflöten freuen.

Unter anderen feierten mit: Gerhard Kurzmann, Verkehrslandesrat, Josef Pein, Geschäftsführer PORR Bau GmbH, Gerald Deutschmann, Landtagsabgeordneter, Ernst Giselbrecht, Architekt, Ernst Gödl, Bürgermeister Zwaring-Pöls, Werner Gröbl, 111 Werner Gröbl Holding GmbH, Christian Jauk, Vorstandsvorsitzender Capital Bank,
Teddy Jöbstl, Spediteur, Bernhard Liebmann, Bürgermeister Lassnitzhöhe, Herfried Peyker, Architekt, Werner Perscha, Architekt, Christian Prangl, Prangl GmbH, Anton Scherbinek, Bürgermeister Unterpremstätten, Karl Schwarzl (Immobilieninvestor) mit Gattin Grete, Stephan Gillich, ehemaliger PORR Vorstandsdirektor.


Autor:

Datum: 10.07.2013

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Veranstaltungen

Elektromobilität auf den Prüfstand: Experten diskutieren am 24. April wegweisende Weichenstellung in eine saubere Zukunft. Am Themenplan: Voraussetzungen, Visionen und die kommende wirtschaftliche Wirklichkeit.

Volles Informationsprogramm zur Digitalisierung der Bau- und Immobilienwirtschaft am 22. März 2018 im Hilton Plaza Vienna: Die Digitalize Bau+Immo 2.0 will Fachwissen zu aktuellen Technologien liefern.

Der kommende ImmoDienstag widmet sich zwei druckfrischen Studien zu "Holz and the city". Wie sich der nachhaltige Baustoff und urbane Wohnprojekte heute miteinander vertragen, wird am 13. Februar unter anderem von Architektin Regina Lettner (Bild) analysiert.

Wohnraum werde immer teurer, so die warnenden, immer lauter werdenden Stimmen: Auch in Österreich und der Schweiz steigen die Preise. Positionen zum leistbaren Wohnen aus Österreich und der Schweiz werden jetzt drei Tage lang an der TU Wien diskutiert.

Die Immobilienbranche springt spät aber doch auf den digitalen Zug auf. PropTech-Pionieren wird jetzt auch ein rot-weiß-rotes Forum geboten. Für Interessierte: Tickets in den Wiener Sofiensälen sind noch zu haben.

Die Technische Universität Wien mit ihrem Fachbereich „Baugeschichte Bauforschung“ und das IVA-Institut für Vergleichende Architekturforschung laden zum neuen Informations- und Wissensformat. Am Programm: zahlreiche Impulsvorträge, die zur Diskussion einladen sollen.

Bereits zum 16. Mal lädt die OFI Technologie & Innovation GmbH zu ihrem Altbautag. Am 16 November soll in der „BAUAkademie Lehrbauhof Salzburg“ vor dem versammelten Auditorium einer ganz speziellen Frage nachgegangen werden: Sanierung nach Norm oder mit Sachverstand?

Unter den Motto „Living“ wird am 24. Oktober im Architekturzentrum Wien zu den mittlerweile zwölften Jung-Architekturgesprächen geladen. Am Podium als Meinungsmacher mit dabei: Die Architekten Johannes Pilz und Werner Sobek.