World Skills: Medaillenregen für Österreich

Bei der Berufsweltmeisterschaft in Leipzig traten Jugendliche aus insgesamt 54 Ländern an. Das Österreichische Team holte dabei elf Medaillen und konnte damit die Ausbeute von 2011 fast verdoppeln.

Die Berufsweltmeisterschaft "World Skills" verlief für das Österreichische Team erfreulich. Insgesamt geht es 2013 mit elf Medaillen (fünf Gold, zwei Silber und vier Bronze) als bestes EU-Land aus dem Wettbewerb hervor und konnte damit die Ausbeute von 2011 (sechs Medaillen) beinahe verdoppeln.


„Diese regelmäßigen Top-Platzierungen kommen nicht von ungefähr. Wir sind sehr stolz auf unseren Nachwuchs und auf das triale Ausbildungssystem der Bauwirtschaft. Damit erhalten unsere jungen Fachkräfte eine Ausbildung, die weltweit Ihresgleichen sucht“, so Bundesinnungsmeister Hans-Werner Frömmel hoch erfreut über Silber bei den Jungmaurern.


Bei den Weltmeisterschaften haben Jugendliche aus aller Welt im Alter bis 22 Jahre die Gelegenheit, ihr fachliches Können in 45 Wettbewerbsdisziplinen auf internationalem Parkett unter Beweis zu stellen. Der Wettbewerb wird alle zwei Jahre ausgetragen. Österreich trat heuer mit insgesamt 29 Fachkräften in 27 Einzel- beziehungsweise Teamberufen gegen mehr als 1.000 Teilnehmer aus 54 Ländern an.


Autor:

Datum: 18.07.2013

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Veranstaltungen

Das Salzkammergut ruft. Die „Holz-Haus-Tage“ der Holzforschung Austria finden im kommenden Herbst am 5. und 6. ...

Stadt ist Vielfalt – vor allem in struktureller Hinsicht. Was es für eine gut durchmischte Stadt braucht, wie die ...