IMMY - Der Immobilien-Preis

Etwa ein Jahr lang laufen die Vorbereitungen für den IMMY, den Preis für besonders Kunden- und Qualitätsorientierte Makler in Wien. Immonet fragte nach, wie sie ermittelt werden und welche Kriterien für den Sieg besonders wichtig sind.

WK Wien © WK Wien

Rudolf North, Geschäftsführer der Fachgruppe Wien der Immobilien- und Vermögenstreuhänder und Jurymitglied des IMMY, erklärt:

s Real © s Real

Fachgruppenobmann Michael Pisecky:

Der IMMY wird jedes Jahr an Wiener Immobilienmakler vergeben, die punkto Servicequalität und Fachkompetenz besonders positiv hervor stechen. Das Verfahren zur Ermittlung der Besten ist dabei umfassend. Immonet erklärt den Ablauf.

Etwa ein Jahr lang laufen die Vorbereitungen inklusive Auswahl der nominierten Betriebe, Mystery-Shopping und Bewertung durch die Jury. Rudolf North, Geschäftsführer der Fachgruppe Wien der Immobilien- und Vermögenstreuhänder und Jurymitglied des IMMY, erklärt: „In die Auswahl kommen ausschließlich Wiener Betriebe, die durch ihr Auftreten am Markt wahrnehmbar sind, wie zum Beispiel durch ihre Werbe- und Marketingaktivitäten. Außerdem sollen die Makler mindestens zwei Jahre im Geschäft sein, bevor sie für den IMMY in Frage kommen“.

Realitätsnahe Qualitätstests

Sind die Makler erst ausgewählt, geht es ans Mystery-Shopping. Alle 190 Betriebe werden jeweils zwei Mal von verdeckten Interessenten besucht und nach einem genauen Kriterienkatalog bewertet. „Die meisten Mystery-Shopper, die hier zum Einsatz kommen, sind tatsächlich auf der Suche nach einer Wohnung. Dadurch ist die Situation sehr realitätsnahe“, meint North. Die besten 50 Makler werden sogar insgesamt drei Mal beshoppt.

Bewertet werden Kunden- und Qualitätsorientierung. Dabei spielen Faktoren eine große Rolle:

  • Qualität schriftlicher Informationen
  • Reaktionsgeschwindigkeit bei Anfragen
  • Ablauf eines Besichtigungstermins
  • Pünktlichkeit
  • Freundlichkeit
  • Termintreue


Weitere Bewertungspunkte betreffen Fragen, wie:

  • Ist ein einheitlicher Marktauftritt - ein Corporate
  • Design - erkennbar?
  • Hat das Unternehmen einen eigenen Internetauftritt?
  • Existiert eine freiwillige Mitgliedschaft in einer Immobilienvereinigung?


Win-Win für Kunde und Makler

Die besten 50 Anwärter auf die Trophäe werden nach dem Mysteryshopping von einer Jury bewertet. Die von der Jury ausgewählten Top-Zwanzig werden mit dem IMMY in Gold, beziehungsweise Silber ausgezeichnet. „Wir wollen die Betriebe zu hoher Qualität motivieren. Davon profitiert der Kunde und der Makler, da der IMMY quasi ein Gütesiegel ist. Er bietet ein Marketingtool für das Unternehmen und gleichzeitig eine Hilfestellung bei der Auswahl des Maklers für den Kunden“, ist Fachgruppenobmann Michael Pisecky überzeugt.


Autor:

Datum: 27.02.2013

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Marketing