Neu: Wohnnet hilft jetzt auch bei der Jobsuche

Userfreundlich, praxisorientiert und lebensnah: Mit dem neu integrierten Job-Suchfilter, powered by jobs.at, finden User auf wohnnet.at neben den neuen vier Wänden vor Ort auch gleich den Arbeitsplatz.

Dass ein Standortwechsel auch nach einer beruflichen Umorientierung verlangt, ist heute nicht die Ausnahme, sondern die Regel. Wohnnet reagiert darauf und hat sich dazu jetzt die Unterstützung der Experten von jobs.at geholt.

Neues Heim, neuer Job – auf einen Klick

Es passiert jeden Tag in Österreich: Der Lebenspartner wird in eine andere Stadt versetzt. Die gemeinsame Planung der neuen vier Wände beginnt. Dem, der mitzieht, steht gleichzeitig die intensive Arbeitssuche ins Haus. All jene, die dieses Szenario kennen, wissen: Das kostet Zeit und hebt den Stresslevel.

Fotostudio interfoto © Fotostudio interfoto

Wohnnet-GF Emanuel Führer.

Wohnnet will hier gegensteuern. „Wir haben unseren Usern zugehört, ihre Zusatzwünsche abgefragt und dementsprechend unser Angebot um eine neue Suchfunktion erweitert“, erläutert Wohnnet-Geschäftsführer Emanuel Führer. Ab sofort werden unter www.wohnnet.at zum Wunsch-Wohnort auch die Jobangebote der näheren Umgebung ausgespielt. Schnell, übersichtlich – auf einen Klick.

„Perfekte Synergien am Wohn- und Jobmarkt“

Auf der Immobilienplattform wohnnet.at sind aktuell rund 40.000 Immobilienangebote aus ganz Österreich gelistet. Durch die Kooperation mit jobs.at werden dem User zu jeder einzelnen Immobilie auch gleich die regional verfügbaren Arbeitsplätze ausgespielt. „Wohnnet schafft mit dieser Zusammenarbeit eine perfekte Synergie. Immobilien- und Jobsuche in einem Schritt – das bietet sonst keines der großen Portale in Österreich“, bekundet Führer zum Kooperationsstart.

Ganz einfach: Branche wählen und regional relevante Ergebnisse finden

Wichtig für alle wohnnet.at-User: Die bewährte, einfache und userfreundliche Immobiliensuche verändert sich nicht.

Die Plattform liefert zu jedem Resultat zusätzlich unter dem Reiter „Jobs“ aktuelle Stellenausschreibungen in der entsprechenden Region. „Der User kann die Angebote nach seinen favorisierten Branchen selektieren und erfährt so in einem ersten groben Überblick, ob entsprechende Angebote in der Nähe für ihn dabei sind“, erklärt Führer das neue Feature.

karriere.at/Volker Weihbold © karriere.at/Volker Weihbold

jobs.at-GF Alexander Katzmaier.

Wer mehr wissen will, wird über einen Klick direkt zu jobs.at weitergeleitet und findet dort alle Details zur jeweiligen Ausschreibung.

Alexander Katzmaier, Chief Growth Officer von jobs.at kommentiert die neue Zusammenarbeit kommentiert der abtretende CEO folgendermaßen: „Wir freuen uns über diese Kooperation, weil sie die Vorteile beider Portale ideal verbindet. Menschen, die vorhaben, ihren Wohnort zu wechseln, finden mit wenigen Klicks viele Jobchancen in ganz Österreich. Damit treffen wir eine interessante Zielgruppe und können den Usern von wohnnet.at auch das volle Angebot von jobs.at näherbringen.“


AutorIn:

Datum: 16.07.2018

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Marketing

Die BUWOG AG ist in der Kategorie „Top Foreign-Company Listing on a CEE Stock Exchange“ mit dem CEE Capital Market Award ausgezeichnet worden. Begründung: der erfolgreiche Spin-off und die stark wachsende Aktie.

4 Sterne Siegel für die Shopping City Süd. Als erstes Einkaufszentrum Österreichs erhielt die SCS nun von einem externen Prüfungsinstitut dieses Qualitätssiegel. Sie steht damit für höchste Aufenthalts- und Servicequalität.

Ein neues Tool der IMMOunited-Produktfamilie ist nun online: Die Bewertungssoftware IMMOvaluation unterstützt als All-in-One-Lösung bei der Analyse, Vergleich und Bewertung von aussagekräftigen Preisvergleichswerten rund um die Immobilie.

Im aktuellen Shopping Center Performance Index der Immobilienanalysten Ecostra und Standort+Markt wurde das FMZ Telfspark zum besten Fachmarktzentrum des Bundeslandes gewählt. Der Index wird jährlich durch eine Befragung der Mieter zur Zufriedenheit mit den erzielten Umsätzen in den jeweiligen Zentren ermittelt.

Im Stadtmarken-Monitor geht Salzburg vor Wien, Graz und Innsbruck als klarer Sieger hervor. In Österreichs ersten Stadtmarkenranking wurden neben der Markenstärke auch neun konkrete Teildimensionen der Gesamtattraktivität, wie zum Beispiel: Sympathie, gute Gründe zum Wohnen und Leben, klares Bild, guter Ruf, Einzigartigkeit, Zuzugsbereitschaft und die Attraktivität für Städtereisende.

Ob Businessbrunch, Abendgala oder Pressekonferenz, mit dem richtigen Catering sind sie oft schon auf der sicheren Seite. Vergessen Sie dabei auch auf keinen Fall, die Wünsche von Vegetarier und Veganer zu beachten! Immer mehr Gourmets schätzen außerdem die Verwendung von nachhaltigen Zutaten. Achten Sie also bei der Auswahl Ihres Caterers auf höchste Qualität und besten Service.

Lampenfieber und schlaflose Nächte vor öffentlichen Auftritten oder vor dem Mitarbeitergespräch? Genau durch diese Hölle schicken Wojciech Czaja und Bettina Wegleiter ihre Schäfchen - ein Workshop voller Emotion.

Videos sind spannende Tools für Werbung und Verkauf. Auch Makler oder Bauträger können von der realistischen Darstellung ihrer Objekte profitieren. Gewinnen Sie jetzt das Praxishandbuch „Die kleine Videofibel“.

Architekten sind Schnittstelle zwischen Industrie und Endkonsumenten. Das macht sie zu einer beliebten Zielgruppe für Hersteller, die mit gezielten Marketing-Aktivitäten um die Gunst der Kreativen buhlen.