ÖVI: Immobilienwirtschaft statt Immobilientreuhänder

Der "Österreichische Verband der Immobilientreuhänder" heißt jetzt "Österreichischer Verband der Immobilienwirtschaft". Zusätzlich wurden zwei neue Mitgliedskategorien geschaffen: Young und Senior Professionals.

Der Österreichische Verband der Immobilientreuhänder hat sich in "Österreichischer Verband der Immobilienwirtschaft" umbenannt – laut dem Verband als Signal für das Motto des ÖVI die "Stimme der Immobilienwirtschaft" zu sein. Logo und Marke bleiben unverändert: ÖVI bleibt ÖVI

"Um unsere qualitativ hochwertige Verbandsarbeit auch in Zukunft gewährleisten zu können, hat die heurige Generalversammlung des Verbandes durch diverse Maßnahmen, etwa der Schaffung zweier neuer Mitgliedskategorien der Stimme der Immobilienwirtschaft noch mehr Resonanz verliehen", skizziert ÖVI-Präsident Udo Weinberger die neuesten Entwicklungen. Die Mitgliedschaft "ÖVI-Young Professionals" stärkt die Nachwuchsförderung des Verbandes und bietet jungen Immobilienprofis eine ideale Plattform zu Networking und Informationsaustausch mit eigenen Veranstaltungen unter dem Dach des ÖVI. Ergänzend dazu wurde die Mitgliedschaft "ÖVI-Senior Professional" etabliert, die nicht nur jenen offen stehen soll, die die Altersgrenze der Young Professional überschritten haben, sondern auch den Absolventen der ImmoZert und Immobiliensachverständigen generell.


Autor:

Datum: 22.10.2012

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Marketing

Kick-off für eine erste internationale Werbekampagne, die die Immofinanz für ihre Retail Park-Marke "Stop Shop" in insgesamt acht Ländern ausspielen wird: Unter dem Claim „Easy Shopping“ will der Gewerbeimmobilienspezialist den Konsumenten die insgesamt 67 Standorte näher bringen. Der Auftritt wird von der Zentrale in Wien aus gesteuert. In den Herbst startet man mit der Botschaft „back to school“.

Alle Jahre wieder: Österreichs SchülerInnen gehen bereits zum sechsten Mal für den sozialen Zweck unter die süßen Häuslbauer. Ein Herzensanliegen für das Maklernetzwerk Re/Max, das einmal mehr den Verkauf der „Knüsperhäuser“ in die Hand nimmt und weitere Charity-Partner ins Boot holen will.

Die BUWOG AG ist in der Kategorie „Top Foreign-Company Listing on a CEE Stock Exchange“ mit dem CEE Capital Market Award ausgezeichnet worden. Begründung: der erfolgreiche Spin-off und die stark wachsende Aktie.

4 Sterne Siegel für die Shopping City Süd. Als erstes Einkaufszentrum Österreichs erhielt die SCS nun von einem externen Prüfungsinstitut dieses Qualitätssiegel. Sie steht damit für höchste Aufenthalts- und Servicequalität.

Ein neues Tool der IMMOunited-Produktfamilie ist nun online: Die Bewertungssoftware IMMOvaluation unterstützt als All-in-One-Lösung bei der Analyse, Vergleich und Bewertung von aussagekräftigen Preisvergleichswerten rund um die Immobilie.

Im aktuellen Shopping Center Performance Index der Immobilienanalysten Ecostra und Standort+Markt wurde das FMZ Telfspark zum besten Fachmarktzentrum des Bundeslandes gewählt. Der Index wird jährlich durch eine Befragung der Mieter zur Zufriedenheit mit den erzielten Umsätzen in den jeweiligen Zentren ermittelt.

Im Stadtmarken-Monitor geht Salzburg vor Wien, Graz und Innsbruck als klarer Sieger hervor. In Österreichs ersten Stadtmarkenranking wurden neben der Markenstärke auch neun konkrete Teildimensionen der Gesamtattraktivität, wie zum Beispiel: Sympathie, gute Gründe zum Wohnen und Leben, klares Bild, guter Ruf, Einzigartigkeit, Zuzugsbereitschaft und die Attraktivität für Städtereisende.

Ob Businessbrunch, Abendgala oder Pressekonferenz, mit dem richtigen Catering sind sie oft schon auf der sicheren Seite. Vergessen Sie dabei auch auf keinen Fall, die Wünsche von Vegetarier und Veganer zu beachten! Immer mehr Gourmets schätzen außerdem die Verwendung von nachhaltigen Zutaten. Achten Sie also bei der Auswahl Ihres Caterers auf höchste Qualität und besten Service.