ÖVI: Immobilienwirtschaft statt Immobilientreuhänder

Der "Österreichische Verband der Immobilientreuhänder" heißt jetzt "Österreichischer Verband der Immobilienwirtschaft". Zusätzlich wurden zwei neue Mitgliedskategorien geschaffen: Young und Senior Professionals.

Der Österreichische Verband der Immobilientreuhänder hat sich in "Österreichischer Verband der Immobilienwirtschaft" umbenannt – laut dem Verband als Signal für das Motto des ÖVI die "Stimme der Immobilienwirtschaft" zu sein. Logo und Marke bleiben unverändert: ÖVI bleibt ÖVI

"Um unsere qualitativ hochwertige Verbandsarbeit auch in Zukunft gewährleisten zu können, hat die heurige Generalversammlung des Verbandes durch diverse Maßnahmen, etwa der Schaffung zweier neuer Mitgliedskategorien der Stimme der Immobilienwirtschaft noch mehr Resonanz verliehen", skizziert ÖVI-Präsident Udo Weinberger die neuesten Entwicklungen. Die Mitgliedschaft "ÖVI-Young Professionals" stärkt die Nachwuchsförderung des Verbandes und bietet jungen Immobilienprofis eine ideale Plattform zu Networking und Informationsaustausch mit eigenen Veranstaltungen unter dem Dach des ÖVI. Ergänzend dazu wurde die Mitgliedschaft "ÖVI-Senior Professional" etabliert, die nicht nur jenen offen stehen soll, die die Altersgrenze der Young Professional überschritten haben, sondern auch den Absolventen der ImmoZert und Immobiliensachverständigen generell.


Autor:

Datum: 22.10.2012

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Marketing