Re/Max makelt wieder „Knüsperhäuser für Licht ins Dunkel“

Alle Jahre wieder: Österreichs SchülerInnen gehen bereits zum sechsten Mal für den sozialen Zweck unter die süßen Häuslbauer. Ein Herzensanliegen für das Maklernetzwerk Re/Max, das einmal mehr den Verkauf der „Knüsperhäuser“ in die Hand nimmt und weitere Charity-Partner ins Boot holen will.

Haubis © Haubis

Süße Lebkuchenkreationen aus Schülerhand.

In den nächsten Tagen und Wochen wird in Österreichs Schulen wieder gebacken und verziert. Ob groß oder klein, getürmt oder im Bungalow-Style: Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Für den Vertrieb der Lebkuchen-Liebhaberstücke macht sich wieder der Immo-Spezialist stark. Schon im November werden die ersten Unikate unter www.remax.at/knüsperhäuser zum Verkauf angeboten.

Im letzten Jahr konnten 10.822 Euro zugunsten der Aktion Licht ins Dunkel gesammelt und gespendet werden – im Bild (1.v.l.) Anton Nenning, Managing Director Re/Max Austria, bei der Checkübergabe. Für 2016/2017 hofft das Maklernetzwerk auf einen Käufermarkt und weiter steigende Transaktionsvolumina. Als Dank an Unterstützer aus Medien und Wirtschaft wird auf der Partner-Website erneut Werbeplatz zur Verfügung gestellt.

Infos unter: www.remax.at/knüsperhäuser


AutorIn:

Datum: 19.10.2016

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Marketing

Sie möchten Ihre Immobilie von Privat zu Privat inserieren? Dann sind Sie hier richtig! Wohnnet.at gehört zu den ...