Arbeitsminister besuchte Tondach Gleinstätten

Stippvisite des Bundesministers für Arbeit und Soziales bei Tondach Gleinstätten: Die Vorstände Gerhard Hanke und Franz Kolnerberger konnten vor Kurzem Alois Stöger begrüßen. Beide legten dabei ein klares Bekenntnis zu Mitarbeitern und Standorten ab, wie es in einer Aussendung des Unternehmens heißt. Die für 2017 angekündigte Markenkooperation mit Wienerberger solle zudem die Rolle als regionaler Arbeitgeber weiter stärken.

„Da wir in Österreich mit Wienerberger in Zukunft noch enger zusammenrücken, ist es umso wichtiger, diese gebündelten Kräfte gemeinsam fokussiert einzusetzen“, so Hanke (rechts im Bild). Laut Kolnerberger (links im Bild) sei es erklärtes, gemeinsames Ziel, die führenden Positionen im Wand- und Dachziegelbereich zu festigen und auszubauen – „mit einem klaren Bekenntnis zu unseren Mitarbeitern und den Standorten.“

Wichtiger Arbeitgeber

An den Standorten Gleinstätten, Apfelberg, Rotenturm und Fürstenfeld werden Hintermauer-, Vormauer- und Dachziegel produziert. Insgesamt arbeiten in Österreich an zehn Produktionsstandorten und drei Logistikzentren 480 Mitarbeiter für Wienerberger und Tondach. 


AutorIn:

Datum: 12.12.2016

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Politik und Recht