Energiesparen Archiv (44 Artikel) - Seite 4 von 4

Beim Verbrauch von Standby-Geräten gibt die Summe den Ausschlag. Das einzelne Gerät fällt kaum ins Gewicht. Messungen haben ergeben, dass zur Erzeugung der elektrischen Energie für „Standby“ in Österreich, pro Jahr, ein halbes Donaukraftwerk benötigt wird.

Energiesparlampen verbreiten ein wohnliches, blendfreies Licht und sind von hoher Wirtschaftlichkeit. Die neuesten Generationen wie z.B. die SOFTONE 6Y von Philips haben die gleiche Größe wie herkömmliche Glühlampen und sind somit fast universell einsetzbar.

Billiges Erdöl hat bis vor wenigen Jahren verhindert, dass neue Technologien genutzt und erforscht werden. Ein Sonnenkollektor zur Warmwassererzeugung ist eine relativ günstige Sache, die sich schnell realisieren lässt.

Auch wenn Ihre Waschmaschine nicht voll ist, verbraucht sie annähernd gleich viel Strom wie bei voller Auslastung. Zwei Mal halbvoll gewaschen bedeutet also doppelte Energiekosten. 10% Mehrverbrauch ersparen Sie sich, wenn sie auf eine Vorwäsche verzichten.

In einem Haushalt können bis zu 50% an Energiekosten eingespart werden. Achten Sie auf den Kauf der richtigen Lampen. Kaufen Sie ausschließlich Energiesparlampen und berücksichtigen Sie folgende Ratschläge, dann lachen Sie über Ihre Stromrechnung.

Der Kühlschrank ist jenes Küchengerät, das eigentlich am meisten benutzt wird. Er ist praktisch immer in Betrieb. Allein schon aus dem Grund, sollte man hier bereits beim Kauf, besonders auf die Energieeffizienz Rücksicht nehmen.

Sie sind fleißig unterwegs, die Damen und Herren, die von Tür zu Tür gehen und den Bewohnern neue Verträge für ihre Strom- oder Gaslieferung anbieten. Lesen sie, wie sie sich schützen können.

Einzelne Energiekosten haben sich in den letzten Jahren vervielfacht.
Betrachten Sie Energieversorgungssysteme immer ganzheitlich und lassen sie sich nicht nur von den Kosten leiten. Nur so können Sie verschiedene Systeme effektiv vergleichen.