Promotion

Top-Badtrends & passende Designheizkörper

Das Bad als Wohlfühl-Oase. Edles Schwarz, Geradlinigkeit und buntes Familienbad. Hier gibts die passenden Heizkörper-Designs zu den aktuellen Badtrends.

Edles Schwarz im Bad

Schwarz wirkt elegant und zeitlos schick – das gilt bei Kleidungsstücken genau wie bei der Wohnungseinrichtung. Auch im Bad hält der Farbtrend Einzug. Entscheidende Grundregel: Der Raum sollte nicht zu dunkel werden, deshalb lieber gezielt auf einzelne schwarze Details setzen. Ganz einfach geht das zum Beispiel mit dem Infrarotheizkörper Elveo. Er wird rein elektrisch betrieben und benötigt deshalb keinen Heizungsanschluss, sondern nur eine Steckdose oder Verkabelung – ideal für die Renovierung. Erhältlich in weiß oder schwarz setzt Elveo mit seinem futuristischen Design Akzente und bringt gleichzeitig wohlige Wärme ins Bad.

Klare Linien für das Bad

Puristen lieben klare Linien. Im Bad kommt dieser Trend mit kantiger Badkeramik und klassischem Weiß zur Geltung. In diesen Look fügt sich der Designheizkörper Casteo mit seiner markanten, gradlinigen Geometrie perfekt ein. Das Wohlfühl-Plus für die persönliche Wellness-Oase: Die breiten Querrohre bieten ausreichend Platz zum Einlegen und Vorwärmen von Handtüchern – besonders angenehm nach einem wohligen Bad.

Mehr Inspirationen zu den Designheizkörpern von Kermi finden Sie hier.

Frische Farbakzente im Familienbad

Auch fröhlich-bunte Bäder sind beliebt – gerade bei Familien. Knallige Farben bringen Schwung und Frische in den Raum. Wem die Wände in auffälligem Grün oder kräftigem Lila zu gewagt sind, der kann mit dem Heizkörper ein optisches Highlight setzen. Dafür gibt es zum Beispiel die Kermi Designheizkörper in einer großen Auswahl an Farben, von zarten Nuancen bis hin zu ausdrucksstarken Tönen. Vor allem bei flächigen Heizkörper-Modellen entfalten Farben ihre besondere Wirkung.

Tipp: Zusätzliche Behaglichkeit mit einer Fußbodenheizung

Der perfekte Partner für den Designheizkörper im Bad ist eine Fußbodenheizung: Während die Fußbodenheizung durchgängig für eine konstante Temperatur sorgt, deckt der Designheizkörper beim Duschen oder Baden den kurzfristig höheren Wärmebedarf. Davon kann man auch bei der Renovierung profitieren, denn Fußbodenheizungen lassen sich oft einfach nachrüsten und auf Wunsch sogar direkt über den vorhandenen Heizkörperanschluss des Designheizkörpers anbinden – mit der Anschlussgarnitur x-link plus.

Kermi GmbH © Kermi GmbH

Fußbodenheizung nachrüsten ohne aufwendige Baumaßnahmen: Mit der x-link Anschlussgarnitur kann der Fußbodenheizungskreis über den Badheizkörper (Bild: Tabeo) an das vorhandene Rohrnetz angebunden werden.


Autor:

Datum: 22.10.2019

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet