Heizen mit Holzpellets

Immer mehr Menschen entscheiden sich für das CO2-neutrale und umweltfreundliche Heizen mit Biomasse. Der größte Vorteil liegt auf der Hand: Biomasse stellt einen krisensicheren, weil heimischen Brennstoff dar.

Hargasser © Hargasser

Sie können bis zu 50 Prozent Heizkosten sparen im Vergleich zu fossilen Brennstoffen, Stromheizungen und haben zusätzlich eine hundertprozentige Liefersicherheit. Stetig wird an einer noch effizienteren Verbrennung von nachwachsenden Brennstoffen geforscht und mit den gewonnenen Erkenntnissen neue Produkte entwickelt.

Hargassner © Hargassner

Hargassner © Hargassner

Heizen mit System

Der Brennstoff wird vollautomatisch aus dem Lagerraum – hier gibt es verschiedene, auch sehr platzsparende Lösungen - in einen Tagesbehälter per Saugeinrichtung transportiert. Anschließend werden die Pellets in einer gewissen Dosierung in die Brennkammer befördert. Die automatische Zündung entfacht das gepresste Holznebenprodukt und die integrierte Lambda-Sonde regelt die anschließende Brennstoffzufuhr. Damit ist eine effiziente und umweltfreundliche Verbrennung gesichert.

Die erzeugte Wärme wird an den Wärmetauscherflächen in thermische Energie umgewandelt und versorgt somit das gesamte Heizungssystem – ein vollautomatisierter Betrieb mit niedrigsten Emissionen und geringen Kosten ist dem Kunden genauso sicher wie ein angenehmer Wohnkomfort.

Die Vorteile einer Pelletsheizung sind leicht zu erkennen:

Die Holzpellets werden aus Resten der Holzverarbeitung, wie zum Beispiel Sägespänen gepresst. Derartige Nebenprodukte fallen in allen Bereichen der Holzverarbeitung an und finden sich somit direkt in unmittelbarer Nähe zu unseren Eigenheimen. Durch eine hocheffiziente Verbrennung halbieren sich die Heizkosten um die Hälfte gegenüber fossilen Brennstoffen wie Erdöl oder Erdgas. Desweiteren bindet Holz Kohlendioxid aus der Luft. Bei der Verbrennung werden keine neuen Belastungen für uns und unsere Umwelt produziert – eine wirtschaftliche und umweltfreundliche Lösung zugleich.

Biomasseheizungen im Aufschwung

Der erheblich reduzierte Schadstoffaustausch zeigt die immer größer werdende Bedeutung der Biomasse in der modernen Energiegewinnung. Biomasse schafft nicht nur Arbeitsplätze und Wertschöpfung in der Region, sondern mindert auch die Importabhängigkeit von fossilen Brennstoffen. Die nachhaltige Waldbewirtschaftung macht die Biomasse zu einem wichtigen Baustein des Klimaschutzes.

Hargassner © Hargassner


Autor:

Datum: 27.03.2018

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben