© Schiedel GmbH

Kamine liegen voll im Trend!

Immer wichtiger wird die Frage nach einer sicheren und möglichst unabhängigen Energieversorgung. Eine Antwort liefert der Kamin.

Unser Dach über dem Kopf soll vor allem Sicherheit, Schutz und Geborgenheit bieten. Dazu zählt aber nicht nur die Prävention vor Einbrüchen und Gewalt, sondern auch Schutz vor Kälte, Hitze, Regen und Hagelschlag, aber auch Lärm und Abgasen. Der Schweizer Zukunftsforscher Andreas Giger ist sicher, dass Wohnen mit vielen Emotionen verbunden ist und Sicherheit, Schutz und Geborgenheit bieten muss.

Schutz und Geborgenheit

Die Wohnung, so Giger, wird mehr denn je zum Rückzugsort, der für die Work-Life-Balance immer bedeutender wird und dem Trend zum Cocooning, sich ins Private zurückzuziehen und sich "einzuspinnen", Rechnung trägt. Auch ein Kamin- oder Kachelofen kommt genau diesen Wünschen entgegen. Denn wer verbindet diese Art zu heizen nicht mit gemütlichem Kuscheln und wohliger Wärme? Eine aktuelle market Studie zeigt, dass mit 75 Prozent Zustimmung der Wunsch nach einem Kamin- oder Kachelofen unter den Österreichern ungebrochen groß ist und in unsicheren wirtschaftlichen Zeiten sogar noch stärker wächst.

Sicher in Krisenjahren

Dass der Kamin ausgerechnet in unsicheren Zeiten besonders beliebt ist, wundert nicht, denn: Mit einem Kamin ist man so gut wie unabhängig von Energielieferanten und die Rohstoffpreise halten sich in Grenzen. Auch der Trend zur energiesparenden Sanierung von Gebäuden hält an. Die Gründe sind neben den deutlich geringeren Energie- und Heizkosten auch mehr Wohnkomfort und Behaglichkeit und erhöhte Wohnraumförderungen. Steigende Energiepreise, die Verknappung der Ressourcen und auch Energiesparförderungen sprechen also eine deutliche Sprache, die für eine Sanierung bestehender Gebäude und den Einbau einer neuen Heizung steht.

Kamin bei Sanierung nicht vergessen

Oft müssen in diesem Zuge auch alte Kamine mit einem neuen Heizsystem kombiniert werden. " Kesseltausch bedeutet auch Kaminsanierung“ heißt es hier unter Profis. Bautechnisch galt die Realisierung eines Kamin- oder Kachelofens im Zuge einer Sanierung lange Zeit als schwierig. Doch zeitgemäße Hersteller haben auch dafür Lösungen gefunden: „Wir beweisen, dass der Kamin zu Unrecht als schwierig in der Gebäudesanierung angesehen wird, wenn man sich für das richtige Produkt entscheidet“, so Schiedel-Geschäftsführer Josef Zeilinger. So hat Schiedel - dem Megatrend nach Kleinwohnungen entsprechend - auch eine platzsparende Ofenlösung mit dem Produktnamen „KINGFIRE“ entwickelt. Die individuell gestaltbaren Ofensysteme benötigen keine extra Stellfläche und sind daher optimal für kleinere Wohnnutzflächen geeignet.

Trotzdem: Der Betrieb eines jeden Ofens setzt das Vorhandensein bestimmter baulicher Gegebenheiten voraus, vor allem einen funktionierenden Kaminanschluss! In Einfamilienhäusern ist dieser immer vorhanden. Leben Sie in einer Wohnung, informieren Sie sich bei Ihrer Hausverwaltung über die gegebenen Voraussetzungen und Möglichkeiten!

AutorIn:
Archivmeldung: 15.07.2015
Kompetenz: Kamine und Öfen

Weniger für Strom zahlen! Jetzt mit Compera Tarife vergleichen & sparen!
Inspiration & Information abonnieren - mit dem wohnnet Newsletter