© Owe/shutterstock.com

Windkraft in Österreich – ein Überblick

Energie aus Wind wird auch in unseren Breiten eine immer interessantere Alternative zu Gas, Kohle und Öl. Wie viel Windenergie wird bei uns produziert und wo sind die Windmetropolen Österreichs? Hier ein Einblick.

Die Windkraft kommt in Österreich erst seit wenigen Jahren und verhältnismäßig langsam in Fahrt. Bisher wurde das heimische Potential unterschätzt, trotz leistungsfähiger technischer Lösungen und Anlagen blieb der große Boom auch nach der Energiekrise Ende der 1970er aus.

Ein Blick in die Geschichte

Aufwind bekam der Wirtschaftszweig Anfang der 90er Jahre, als einerseits zahlreiche Untersuchungen und Messungen feststellten, dass speziell in Ostösterreich so gute Windverhältnisse herrschen wie etwa an den deutschen oder dänischen Küsten. Andererseits wurde 1994 eine erste Förderregelung für Windkraft erlassen und die Pionieranlagen Marchfeld und Michelbach errichtet.

Im Jahr 2009 trat das novellierte Ökostromgesetz, 2010 der gesetzlich verordnete Einspeisetarif in Höhe von 9,7 ct/kWh in Kraft, beides Faktoren, die den Windkraftausbau in Österreich weiter puschten. Die zweite große Windkraftausbaustufe hat dann 2012 begonnen, als die Einspeistarife sukzessive auf schließlich 9,36 Cent reduziert wurden. Die folgenden drei Jahre gelten nicht zuletzt aufgrund dieser besseren Rahmenbedingungen als Rekordhalter in Sachen Windkraftausbau in Östereich.

Aktueller Status und Trend

Mit Stand Anfang 2016 erzeugen in Österreich 1.119 Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 2.408,6 Megawatt Windstrom für über 1,5 Millionen Haushalte. Wir sprechen hier von immerhin 40 Prozent aller österreichischen Haushalte. Das Regelarbeitsvermögen der Anlagen beträgt etwa 5,2 TWh/Jahr, was rund 8,7 Prozent des österreichischen Stromverbrauchs entspricht. Der größte Anteil an Windkraftanlagen liegt Niederösterreich und im Burgenland, welches seit März 2013 rein rechnerisch sogar als stromautark gilt. Der größte Windpark Österreichs steht aber in keinem dieser beiden Bundesländer, sondern in der Steiermark. Erbaut im Jahr 2002 umfasst er 13 Anlagen mit einer Gesamtleistung von 23 MW.

Die IG Windkraft sieht für das laufende Jahr eine Fortsetzung des Ausbautrends. Allein 2016 sollen 70 Windkraftanlagen mit mehr als 240 Megawatt Leistung neu dazukommen.

AutorIn:
Archivmeldung: 19.07.2016

Inspiration & Information abonnieren - mit dem wohnnet Newsletter