Kreditvergleich – Wo gibt's die besten Konditionen?

Was kann ich mir überhaupt leisten? Lohnt sich die Investition? Welcher Bank kann ich vertrauen? Und was wird mit den Zinsen passieren?

Was kann ich mir überhaupt leisten? Lohnt sich die Investition? Welcher Bank kann ich vertrauen? Und was ist eigentlich mit den Zinsen? Diese und ähnliche Fragen kennt wohl jeder, der mit dem Gedanken spielt, eine Immobilie zu kaufen. Und der Gedanke ist durchaus berechtigt, denn bereits ab Mietkosten von 500 Euro monatlich kann es sich lohnen, das Geld stattdessen in ein Eigenheim zu stecken – und in die eigene Zukunft zu investieren.

Damit niemand jahrelang auf die eigenen vier Wände warten muss, bieten die Infina Wohnbau-Finanz-Experten eine umfassende Kreditberatung und -betreuung. Ihr persönlicher Infina-Berater begleitet Sie Schritt für Schritt auf dem Weg zur eigenen Immobilie. Kredite finden statt vergeben, lautet die Lösung: Als unabhängige Instanz kann Infina genau die Lösung finden, die zu individuellen Vorstellungen passt. Für einen unverbindlichen Überblick können Sie hier direkt einen Kreditvergleich vornehmen:

zum Kreditvergleich



123rf.com/gstockstudio © 123rf.com/gstockstudio

Konkret bedeutet Infina-Service:

In unverbindlicher Beratung besprechen Sie mit Ihrer Betreuungsperson alles, was beim Immobilienkauf zählt. Preise, die für die jeweilige finanzielle Situation realistisch sind, der günstigste Kreditanbieter, das beste Kreditmodell, Zinssätze – es gibt so einiges zu beachten bei der Immobilienfinanzierung, aber Infina-Kunden selbst müssen sich darum eben nicht länger kümmern.

Verhandlungen mit der Bank, wichtige Termine und Fristen – auch diese Faktoren übernimmt Infina. Wer in Gedanken schon mit der Gestaltung des neuen Zuhauses beschäftigt ist, hat schließlich keine Zeit, sich mit der Organisation des Wohnkredits zu beschäftigen! Das heißt aber nicht, dass Sie völlig außen vor bleiben: Infina-Berater halten Sie als Kunden immer auf dem Laufenden und entscheiden nichts ohne eindeutige Zustimmung.

Infina © Infina

Falls Sie sich nun fragen, ob daraus am Ende nur noch mehr Kosten entstehen: Nein. Denn Infina finanziert sich dadurch, dass die betreffende Bank einen Teil der Bearbeitungsgebühren als Provision abgibt. Um Gebühren kommt man nie herum – warum also auf guten Service verzichten, wenn er so günstig zu haben ist?

Mieten oder kaufen: Das ist zweifellos eine große Entscheidung und ein Punkt im Leben, an dem Kompromisse fehl am Platz sind. Infina hilft, genau den Kredit zu finden, mit dem sich Ihre Vorstellungen von der eigenen Immobilie finanzieren lassen. Damit „Home Sweet Home“ für Sie schon morgen gilt – und nicht erst in zehn Jahren.


Autor:

Datum: 03.05.2018

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben