© Sailer Karl

Für Mensch und Tier: Felsenbad im Garten

Der Garten als Refugium abseits des Alltags und erweiterter Wohnraum. Ein Platz am Wasser ist schnell verwirklicht und – gerade in der warmen Jahreszeit – eine willkommene Erfrischung für Mensch und Tier. Diese Chance wollte sich eine Familie im Innviertel nicht entgehen lassen.

Es begann mit einem kleinen Bad zum Abkühlen für die Kinder und die drei Hunde. Doch leider gab es trotz der Beauftragung eines Professionisten immer wieder Probleme. Mit der Temperatur stieg regelmäßig auch das Algenwachstum - von Erfrischung keine Spur. Schließlich wendete man sich an Karl Sailer, Österreichs ersten professionellen Schwimmteich- und Naturpoolbauer. Im Lauf der Gespräche zur Sanierung entstand jedoch rasch der Wunsch nach einem größeren Naturpool, der von allen genutzt werden konnte.

Naturnahes Baden für Mensch und Tier

Dass es ein Naturpool werden sollte, war für die umweltbewussten Auftraggeber sofort klar. „Wir wollten keinen blauen Fremdkörper mit Abdeckung im Garten, den man nur drei Monate nutzen kann, dafür aber jedes Jahr mit frischem Wasser auffüllen muss“, erläutert die Bauherrin ihre Vorliebe für naturnahes Baden ohne Chemie. „Pures Wasser kommt auch unseren Hunden, die es ja, wie alle anderen Tiere im Garten trinken, zugute. Uns war auch wichtig, dass es für Mensch und Tier einen gefahrlosen Weg ins Wasser gibt – und auch wieder heraus. Deshalb sichern auf einer Seite des Beckens eine breite Treppe und beim Sitzplatz am Wasserfall zwei extra flache Stufen den bequemen Ein- und Ausstieg. Dieser Sitzplatz wird auch sehr rege frequentiert, und zwar nicht nur als gemütlicher Ruheplatz, sondern vor allem durch die Kinder als Sprungbrett ins kühle Nass. Und auch die Katze nutz den Sonnenplatz gerne zum Dösen.“

© Sailer Karl

Für die Umsetzung wählte man die kalte Jahreszeit. Durch den leichten Bodenfrost wird der bestehende Garten weniger in Mitleidenschaft gezogen. Ende Februar war der Naturpool mit 9x4,5 Meter fertiggestellt, davon stehen 4x6m zum Schwimmen zur Verfügung. Die unverwechselbare Charakteristik ergibt sich aus der Verwendung großer Natursteine, sowohl für das Becken wie auch für den Wasserfall mit Sitzplatz. Insgesamt wurden vom Team Sailer in nur zwei Wochen rund 13 Tonnen Salzburger Naturstein verbaut. Nach vier Wochen Trocknungszeit konnte das Wasser eingelassen werden.

© Sailer Karl

Wohlfühloase Naturpool

So entstand ein einzigartiges Felsenbad, das von der gesamten Familie begeistert angenommen und an den ersten warmen Tagen bis Ende September ausgiebig genutzt wurde. Seine Stärke spielt der Naturpool unbestreitbar in der warmen Jahreszeit aus – dank seines biologisch reinen, kristallklaren Wassers, das angenehm weich auf der Haut ist. Unabhängig vom Wetter ist der markante Naturpool jedoch zu jeder Jahreszeit ein attraktiver Blickfang im Garten. Auch abends, wenn durch die indirekte Beleuchtung nicht nur eine ganz außergewöhnliche Stimmung entsteht, sondern auch die Sicherheit gewährleistet ist.

AutorIn:
Datum: 25.09.2019