Gartenmöbel: Farben, Formen, Materialien

Heute funktionieren die Möbel für Garten und Terrasse optisch wie auch materialtechnisch drin wie draußen. Hochwertige Verarbeitung inklusive. Wir haben den Trend- und Evergreen Überblick.

Die Grenzen zwischen Wohnen, Kochen und Essen oder zwischen Schlafen und Bad verschwinden zusehends. Nun lösen sich auch jene zwischen Drinnen und Draußen völlig auf. Das Hauptaugenmerk liegt auf hochwertigem Mobiliar für den Outdoorbereich, das gleichzeitig genauso gut im Wohnzimmer beste Figur machen würde. Sitzkomfort, Ausführung und auch Art der Möbel sind dabei kaum noch zu unterscheiden, bis auf das letzte Accessoire ist alles perfekt aufeinander abgestimmt und als elegante Wohnlandschaft inszeniert.

Royal Botania © Royal Botania

Sunday von Royal Botania. www. royalbotania. com

Die Architektur passt sich an

Die neuen Möbel benötigen großzügige Terrassen, unmittelbare Nähe zum Pool, aber auch offene Atrien und Patios für eine zusätzliche Steigerung des Open-Air-Lebensgefühls. Speziell entwickelte Gewebe und Bezüge halten Wetterkapriolen und einer intensiven Sonneneinstrahlung stand und lassen die Freiluftszenerie noch entspannter genießen.

Die Materialfrage

Nacktes Stahlrohr, Kunststoffbomber und Klappstühle vom Fließband sind längst passé. Man legt Wert darauf, seinen Garten einzigartig zu machen und ihm eine persönliche Note zu verleihen. Und das geht mit den ewig gleichen Modellen vom Baumarkt nicht. Für Individualität und Design, aber auch für Komfort und vielleicht sogar etwas Extravaganz ist man bereit, etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Es ist eine Investition auf lange Sicht, aber die Möbel für draußen sind so gut wie für die Ewigkeit gemacht. Wasserabweisend, witterungsbeständig, pflegeleicht und schmutzunempfindlich sind sie beinahe schon alle, von der Polsterung bis hin zum Fußgestell.

SONNHAUS © SONNHAUS

Die Farbfrage

Neben schlichtem Schwarz und Weiß finden sich durchaus Knallfarben im Outdoorwohnzimmer. Hier vor allem in Form der Bezüge, Kissen und Unterlagen. Als Paralleltrend zu den knalligen Farben sind aber auch Naturholz- und Metallfarben als "alte" Klassiker gefragt, um jene zu befriedigen die auf zeitlose Schönheit stehen.

Frag' den Profi

Jetzt kostenlos eine Frage
an ein Unternehmen stellen.

Max Mustermann
Lassen Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich von einem Profi beantworten!

Bitte beachten Sie, dass keine Rechtsauskünfte erteilt werden können.


AutorIn:

Datum: 28.03.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Gartenmöbel

In den 70ern war sie ein Hit und durfte in keinem Garten und auf keiner Terrasse fehlen – die Hollywoodschaukel. ...

Holz im Außenbereich ist den Witterungen und natürlicher Zersetzung ausgesetzt. Während tropische Hölzer wie Teak ...

Nicht jeder verfügt über ein Haus mit Garten oder wohnt in einer Wohnung, die über eine weitläufige Terrasse oder ...