Garten Archiv (284 Artikel) - Seite 23 von 24

Wenn Sie Ihre Terrassenfliesen erneuern wollen, unterschätzen Sie diese Arbeit nicht. Der Untergrund muss ganz eben sein. Befreien Sie zuerst die Terrasse von Altfliesen und dem schadhaften Estrich.

Bodendecker sind die Alternative zum Rasen - sei es an schattigen Stellen, wo lichthungrige Gräser nicht mehr satt werden, sei es, wenn einfach die Zeit zum regelmäßigen Rasenmähen fehlt. Gerade in Gärten für Gestresste sind Bodendecker häufig die erste Wahl.

Zwiebelpflanzen speichern ihre Nährstoffe in ihren Zwiebeln. Aus ihren Nahrungsdepots treiben sie jedes Jahr wieder erneut aus. Viele von ihnen, wie beispielsweise der Krokus, gehören zu den ersten Frühlingsboten.

Ob Efeu, Rosen oder wilder Wein - Kletterpflanzen sind in Minigärten oder Innenhöfen oft die idealen Begrünung. Auch wenn nur kleine Pflanzflächen vorhanden sind, gelingt es ihnen mühelos, Jahr für Jahr ein grünes Ambiente zu schaffen.

Grillen ist nicht immer nur für das Fleisch eine heiße Angelegenheit. In unmittelbarer Nähe des Grillers sollte daher immer ein Kübel Wasser oder ein Feuerlöscher stehen. Hier weitere wichtige Sicherheitstipps.

Es grünt so grün... Schön wär's, denken Sie? Stattdessen liegt vor Ihrem neuen Haus ein riesengroßer Haufen Erde? Oder haben Sie es satt, sich Jahr für Jahr über Ihren Rasen zu ärgern, der einfach nicht schön werden will? So schaffen Sie jetzt Abhilfe...

Auch ein Wintergarten muss gelüftet werden. Dies kann manuell oder mittels eines cleveren Belüftungssystems erfolgen. Denn Überhitzung oder zu hohe Feuchtigkeit bis hin zur kleinen regenbedingten Überschwemmung tun weder dem Inventar noch den Pflanzen gut. Hier die Möglichkeiten.

Was Sträucher von Bäumen unterscheidet ist, daß sie nicht nur einen Stamm ausbilden, sondern mit vielen Verzweigungen von der Basis austreiben. Daher sind sie von unten weg belaubt und eigenen sich deshalb auch wunderbar als grüne Gartenzäune, Sichtschutzhecken oder grüne Mauern zur Trennung benachbarter Gartenteile.

Wohl nicht ohne Grund wurde von unseren Vorfahren zu jedem Haus auch ein Baum gepflanzt. Ob Obstbäume oder Zierbäume, in einem Garten dürfen die langlebigen Gewächse nicht fehlen. Und, was ist Ihr Hausbaum?

Nicht nur, dass man mit einem solchen Biotop Fröschen, Libellen oder anderen Insekten einen Lebensraum bietet, es ist einfach angenehm, an heißen Sommertagen am kühlen Wasser zu sitzen.

Klein aber fein! Minigärten sind eigentlich gar keine wirklichen Problemgärten. Mit dem richtigen Know-how und einer den Umständen angepaßten Gartenplanung werden sie zu kleinen, aber dafür auch weniger pflegeaufwendigen Grünoasen.