Mix it up – mit Kenwood!

Chutney, Pesto, Hummus oder Dips. Frisch verarbeitete Kräuter aus dem Garten oder einfach die Zwiebel, die innerhalb von Sekunden klitzeklein gehackt wird. Seit der Zerkleinerer von Kenwood in der Küche steht, geht vieles schneller bei mir.

So macht Zubereiten Spaß. Obst oder Gemüse waschen, schälen und ab damit in den Zerkleinerer. Innerhalb von wenigen Sekunden wird aus groben Stücken feinstes Häckselgut, das dann unkompliziert weiterverarbeitet werden kann. Wir haben den Kenwood Zerkleinerer CH580 jetzt einige Zeit getestet und möchten Ihnen hier die überzeugenden Eigenschaften unseres Produktes der Woche vorstellen.

Kenwood © Kenwood

  1. Das Gerät ist klein und schmal, braucht also wenig Platz und steht nie im Weg.
  2. Die zwei scharfen Messer aus Edelstahl zerhacken so ziemlich alles, was ihnen in die Quere kommt. Bei 500 Watt Leistung auch nicht weiter verwunderlich. Soll es mal nicht zu klein werden, kann übrigens auch eines der Messer entfernt werden.
  3. Dank der zwei Geschwindigkeitsstufen kann zwischen grobem und feinem Zerkleinern unterschieden werden.
  4. Der Zerkleinerer fasst 500 ml bzw. 300 g Lebensmittel, das reicht für Dips und Pesto für vier Personen. Zwiebeln kriegen Sie übrigens zwei bis drei mittelgroße rein.
  5. Dank Interlock-Verschlusssystem läuft das Gerät nur, wenn es auch wirklich zu ist. Eine sichere Anwendung ist also garantiert.
  6. Das Gerät steht auf einer abnehmbaren (super für die Reinigung) rutschfesten Unterlage, was die Verwendung sicherer und angenehmer macht.
  7. Der klein gehäckselte Inhalt lässt sich ohne Rückstände mit dem mitgelieferten Spatel aus dem Behälter streichen. Keine Rillen, keine Einbuchtungen, keine Erhebungen, die dabei stören.
  8. Der Zerkleinerer ist in wenigen Minuten auseinandergenommen (Achtung bei den Messern!) und unter fließendem Wasser gereinigt. Und wenn’s mal mehr braucht, einfach ab in den Geschirrspüler damit.

Das typisch edle Kenwood-Design und der für diesen Leistungsträger sehr kleine Preis machen den minimalistischen Küchenhelfer aus unserer Sicht ganz groß.

Weitere Informationen


AutorIn:

Datum: 19.07.2016

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Produkt der Woche

Ist es eine Karaffe, ein Dekoobjekt oder doch eine Gießkanne? Bei Svante von Klong scheint nur eines klar – dieser Hingucker darf im persönlichen Hausstand einfach nicht fehlen! Unser Produkt der Woche.

Ein Wandregal wie aus Tausend und einer Nacht, oder aus dem Bibliothekszimmer einer Pariser Altbauwohnung. Fensterchen und Nischen – nicht zum Verstauen, sondern vielmehr zum Präsentieren. Unser Produkt der Woche.

Designböden, die aufgrund ihrer einzigartigen Fertigungsweise die Kreation individuell gestalteter, modularer Böden ermöglichen. Und das immer so einzigartig wie in der Natur! Unser Produkt der Woche.

Haken oder Stange für das Handtuch sind passè. Kaum ein modernes Badezimmer, in dem heute nicht ein Handtuchwärmer anzutreffen ist. Unser Produkt der Woche fällt optisch jedoch ordentlich aus der Reihe.

Endlich wieder Barbecue! Draußen essen gehört in der warmen Jahreszeit dazu, gegrillte Würstchen, Filets und Gemüse machen das Sommerdinner perfekt. Wer nicht jeden Abend den Griller anwerfen will, benutzt einfach den Herd. Drin grillen, draußen essen? Geht!