SOS-Maßnahmen gegen Schimmel

© Tumarkin Igor - ITPS/shutterstock.com

Diese Sofortmaßnahmen zur Schimmelbekämpfung helfen, die Sporenverbreitung in den Wohnräumen zu verhindern und schaffen so Hilfe, bis die große Schimmelsanierung vollzogen werden kann.

Professionelle Schimmelsanierung ist ein aufwendiges und oft mühsames Vorhaben. Wichtig ist dennoch, sofort zu reagieren, wenn Sie frischen Schimmelbefall in Ihren vier Wänden feststellen. Je früher Sie handeln, desto eher kann die Sporenverbreitung unterbunden werden. Was Sie bis zur großen Schimmelsanierung tun können, erfahren Sie hier!

Mit Folie abdecken

Um das Freisetzen von Schimmelpilzsporen in die Luft zu verhindern, gibt es einen einfachen Trick. Decken Sie die betroffene Stelle mit einer PE-Folie (erhältlich in Ihrem Baumarkt) luftdicht ab. So gelangen weniger bis keine Schimmelpilzsporen in die Luft.

Einsprühen

Kleine Befallstellen können hilfsweise mit Haarspray eingesprüht werden, um die Sporen "festzukleben" und sie am freien Flug zu hindern. Hierbei ist es wichtig, genügend Abstand zur befallenen Stelle zu halten, um durch den Sprühdruck nicht die Sporen zum Fliegen anzugregen.

 

Türen zu

Halten Sie die Türen zu den anderen Räumen geschlossen!Diese Regel gilt vor allem für das Badezimmer und die Küche, in denen besonders viel Feuchtigkeit erzeugt wird.

Stark befallene Räume meiden

Vermeiden Sie den langen Aufenthalt in stark vonSchimmel befallenen Wohnräumen so gut es geht. Hier ist die Gefahr, die eigene Gesundheit nachhaltig zu schädigen, am größten!

Mehr heizen

Neben den bereits genannten Aspekten ist das intensive Heizen überaus wirkungsvoll bei der Bekämpfung von Schimmelpilzssporen. Zuvor muss jedoch jeglicher offene Befall beseitigt werden, da es sonst zu einem Aufwirbeln von Sporen infolge von Luftzug und Konvektion kommt.

Mehr lüften

Die relative Feuchte des Raumes ist durch häufiges Stoß- beziehungsweise Querlüften bei 40% zu halten. Dies ist durch den Einsatz eines Hygrometers häufig zu kontrollieren.

Möbel abrücken

Die Möbel sind von Außenwänden abzurücken. Ein Sicherheitsabstand in der Übergangs- und kalten Jahreszeit von 15 Zentimetern wird empfohlen.

Wasserleitungen prüfen

Nicht selten ist Schimmel an der Wand oder am Boden das Ergebnis eines lecken Rohres oder kleineren Wasserschadens.

Nach der Schimmelsanierung oder der Schimmel-Entfernung

Um nicht in einen Art Teufelskreis mit dem Schimmel zu geraten, empfehlen wir Ihnen, die Ursachen des Pilzbefalls zu erkennen und vor allem zu beheben.

Oftmals ist eine zu hohe Feuchtigkeit in den Räumen – verursacht durch Pflanzen, trocknende Wäsche oder Dusch-Nässe – der ausschlaggebende Grund für die Ansiedlung von Sporen an den Wänden. Nicht selten liegt der Fehler aber bei falscher Belüftung oder nicht ausreichender Beheizung der Räume.

 

Frag' den Profi

Jetzt kostenlos eine Frage
an ein Unternehmen stellen.

Thomas U., Bezirk Sankt Veit an der Glan
Sehr geehrter Profi, Wieviel kostet eine Schimmelentfernung in einem kleinen Badezimmer ? Der Schimmel ist schon extrem ausgeprägt. LG Urban
Sie sind ein Unternehmen?
Hier klicken um diese Frage als Profi zu beantworten!

Bitte beachten Sie, dass keine Rechtsauskünfte erteilt werden können.


AutorIn:

Datum: 06.09.2018
Kompetenz: Trocknung und Schimmelbekämpfung

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Schadenssanierung

Wussten Sie, dass innerhalb weniger Stunden und ohne großen Aufwand Ihre alte Toilette durch eine neue ersetzt ...