© IG Lebenszyklus/Leo Hagen

Die Baubranche und der Green Deal

Der nächste Herbstkongress der IG Lebenszyklus Bau greift die Themen rund um Mobilität, Vernetzung und Verknappung als wesentliche Faktoren im Hinblick auf den europäischen Green Deal auf.

Das Jahr 2020 steht auch für die Bau- und Immobilienwirtschaft im Zeichen von Klimawandel und den Folgen der Corona-Pandemie. Während vor allem letztere für viele Branchenmitglieder und Bauherren eine große Herausforderung darstellt, bieten New-Work-Modelle, verstärkt notwendiges digitales und integrales Arbeiten, interdisziplinäres Denken, Planen und Umsetzen neue Sichtweisen und eine neue Transparenz auf die nachhaltige Gebäude-, Raum- und Stadtplanung.

Vertreter der nationalen und internationalen Politik, Bauherren und Vertreter der Bau- und Immobilienbranche kommen im Oktober zum 10. Kongress der IG Lebenszyklus Bau zu einem intensiven Austausch zusammen und greifen Themen rund um Mobilität, Vernetzung und Verknappung als wesentliche Faktoren im Hinblick auf den europäischen Green Deal auf.

Aktuelle und künftige Herausforderungen analysieren

Wie eröffnen New-Work-Modelle neue Perspektiven für Klimaschutz und Digitalisierung? Was sind die Grundlagen einer zukunftsfähigen Gesellschaft? Klimaschutz und New Economy? Ein Widerspruch? Wie tragen Gebäude zum nachhaltigen Klimaschutz bei? Der europäische Green Deal und seine Rahmenbedingungen: Fluch oder Segen? Wie planen, bauen, finanzieren und betreiben wir bis 2040? Nachhaltig durch Verzicht oder durch technologische Innovation?

Mit diesen Fragen beschäftigen sich die rund 20 hochkarätigen Speaker beim Herbstkongress der IG Lebenszyklus Bau in Keynotevorträgen, Diskussionen und Arbeitsergebnispräsentationen, darunter der frühere weltweite Kampagnendirektor von Greenpeace, Wolfgang Pekny, Jürgen Schneider, Sektionschef im Bundesministerium für Klimaschutz, Roland Bechmann, Vorstandsmitglied der Werner Sobek AG, Christoph M. Achammer, ATP architekten ingenieure, Klaus Reisinger, iC consulenten, Brigitte Karigl, Umweltbundesamt, Berthold Lindner, Heid & Partner Rechtsanwälte, Tim Schabert, Erich Thewanger, KPMG, Wolfgang Kradischnig, DELTA, Karl Friedl, M.O.O.CON, und viele mehr.

 

Programm und Anmeldung

AutorIn:
Datum: 22.06.2020

Inspiration & Information abonnieren - mit dem wohnnet Newsletter

Weitere Artikel aus dem Channel Messen und Events

enteco concept gmbh

Messen und Events

Messekonzept der Zukunft: Analog und digital

Ein weitreichender Mix aus Analog und Digital bringt die traditionelle Immobilien-Messe in das nächste Jahrzehnt. ...

engel.ac/adobe-stock.com

Messen und Events

Corona: Startschuss für Messen und Kongresse

Unter Auflagen ist die Abhaltung von größeren Veranstaltungen wie Messen nach dem mehrwöchigen Corona-Stopp nun ...

Reinberg ZT

Messen und Events

Ethouse Award geht in die nächste Runde

Sie finden, Ihr privates Sanierungsprojekt ist wettbewerbstauglich? Mit dem ETHOUSE Award werden auch heuer wieder ...

www.universal.at

Messen und Events

Designen für die Zukunft

Kreativität, Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein beim Möbeldesign und Möbelbau. Der von Universal ins Leben ...

Gabriel Buechelmeier

Messen und Events

Formdepot: „Ein Haus voll Energie und Leidenschaft“

Von der Planung bis zur Umsetzung von Architektur, Interieurdesign und Garten – ein ganzheitlicher Prozess vereint ...

Matej Kastelic/shutterstock.com

Messen und Events

VÖZ lädt zu „Haus der Zukunft in der Praxis“

Im Rahmen „Haus der Zukunft in der Praxis“, veranstaltet das bmvit in Kooperation mit VÖZ, Bundesinnung Bau, eNu ...

wohnnet.at, Martin Haderer

Messen und Events

ÖFV begrüßt zwei neue Mitglieder

Noch mehr Vielfalt in garantierter Qualität. Der österreichische Fertighausverband zählt zwei neue Mitglieder: ...