"Komm' und fühle es" - Passivhausbewohner laden ein

Passivhaus Austria lädt auch heuer wieder ein zu den Tagen der offenen Türen. Mehr als 130 private Passivhausbesitzer bieten die Gelegenheit, ihre Wohnhäuser in Passivhausstandard live zu erleben und zu erspüren.

„Wir genießen die frische Luft in unserem Passivhaus. Egal ob draußen Pollen fliegen, es stürmt oder lärmt“, dies und ähnliches hört man Anfang November von Passivhausbewohnern in ganz Österreich, wenn wieder zu den „Tagen des Passivhauses“ eingeladen wird, na denen Bewohner ihre Erfahrungen vom Hausbau bis hin zum täglichen Leben im Passivhaus weitergeben.

Überzeugen Sie sich selbst vor Ort...

... dass das Passivhaus hohen Wohnkomfort bietet und Qualität verkörpert, ohne komplizierte Technik auskommt und zugleich für extrem niedrige Heizkosten steht! Prof. Dr. Wolfgang Feist, Leiter des Passivhaus Instituts und Mitinitiator der Tage des Passivhauses: "Nachweislich bessere Raumluftqualität und dauerhaft bezahlbare Energiekosten – das sind die Vorteile für den Bauherren bzw. Investor. "Damit lassen sich Immobilien nachhaltig bewirtschaften. Der Schutz der Umwelt ist quasi nebenher auch mit gewährleistet. Mit dem Passivhaus wird die Energiewende für jedermann leistbar."

Vom 9. bis 11. November kann jeder selbst erleben, wie die Energiewende in den eigenen vier Wänden Realität werden kann. 132 Passivhäuser laden in ganz Österreich zur Besichtigung ein. Alle teilnehmenden Gebäude in verschiedenen Städten und Regionen finden Sie unter www.passivhaus-austria.org und www.passivhausprojekte.de.

 


Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Messen und Events

Die Bauen & Energie Wien gilt als Ostösterreichs größte Bau-, Sanierungs- und Renovierungsmesse. Mehr als 500 ...