Promotion

Sicher und selbstständig Wohnen im Alter

Das smarte Haus ist jetzt um ein Feature reicher: Mit Ambient Assisted Living (AAL) ist selbstständiges, sicheres Wohnen auch im Alter ein Kinderspiel. Siblik SmartHome zeigt, wie es geht.

Auf der Basis des bewährten KNX-Standard haben die SmartHome-Experten von Siblik Logiken und Szenarien entwickelt, die punktgenau auf die Bedürfnisse älterer und/oder pflegebedürftiger Menschen abgestimmt sind. Sie können problemlos an veränderte Lebensumstände angepasst werden und berücksichtigen individuelle Tagesabläufe und Aktivitäten. TONI, der 24 Stunden-Assistent, sorgt unauffällig im Hintergrund für Sicherheit. Bewegungsmelder bzw. Sensoren erfassen alles, was sich im Haus bzw. der Wohnung abspielt, also zum Beispiel Bewegungsmuster oder Alltagsroutinen. Fehlen Bewegungen, die sonst zu einer bestimmten Uhrzeit immer auftreten, wird ein Alarm ausgelöst und an vorher definierte Bezugspersonen weitergeleitet, etwa Angehörige oder Pflegepersonal. Der 24 Stunden-Assistent erkennt auch andere Unstimmigkeiten und Gefahrenquellen, etwa eine Herdplatte, die noch eingeschaltet ist, obwohl sie nicht mehr benutzt wird. Automatisches Abschalten bannt die Brandgefahr – hier greift das Szenario „Wohnung verlassen“, das dafür sorgt, dass nicht benötigte elektronische Geräte beim Verlassen der Wohnung ausgeschaltet werden. Komfortabel ist auch die Funktion „Nachtlicht“. Dabei wird nachts, etwa beim Gang ins Bad oder zur Toilette, über Bewegungssensoren gedimmtes Licht aktiviert. So gelangt der Bewohner sicher ins Bad, ohne durch grelles Licht komplett wachgerüttelt zu werden.

Aufrüsten oder Umrüsten - alles ist möglich!

Die ideale Voraussetzung für TONI ist ein bestehendes Smart Home, einfach, weil bereits die gesamte Technologie vorhanden ist, die es für den Betrieb des 24 Stunden-Assistenten braucht. Wer sein Eigenheim also bereits jetzt smart macht, kann später bei Bedarf die TONI-Szenarien herunterladen und an die individuellen Lebensumstände anpassen. Anders gesagt: Eine SmartHome-Basisausstattung ist eine gute Investition in die Zukunft.

Auch in bestehenden Gebäuden kann smarte Technologie ganz einfach mit funkgestützten Teilsystemen nachgerüstet werden. Der eibPort von BAB Technologie, für den TONI derzeit konfiguriert ist, verbindet die KNX-Gebäudesteuerung mit der IP-Welt, kann bei Bedarf als eigenständiger IP-Server fungieren und integriert mehr als 50 Dienste rund um die Gebäudeautomation. Drittanwendungen wie Siri oder Alexa lassen sich ebenso problemlos einbinden. Die aufgezeichneten Daten bleiben übrigens dort, wo sie hingehören – zu Hause. Einen kostenlosen Download der Logikgruppen für TONI gibt’s unter smarthome.siblik.com

Jetzt alles über TONI erfahren

AutorIn:
Datum: 20.01.2021

Inspiration & Information abonnieren - mit dem wohnnet Newsletter