Smart Home 2.0 - Intelligente Haustechnik auf der nächsten Stufe

Die optimale Temperatur, ideale Beleuchtung und die Lieblingsmusik zum Heimkommen. Smart Homes werden jetzt noch smarter. Dank intelligenter Haustechnik. Erfahren Sie hier mehr.

Alles beginnt mit der richtigen Basis: Am besten realisieren Sie ein Smart Home nämlich mit KNX. Das Feldbussystem ist flexibel und ermöglicht ein hohes Maß an Personalisierung in der Heimautomation. Licht, Jalousiesteuerung, Heizung, Überwachung, die Anbindung an das Internet der Dinge und viele weitere Funktionen: Weltweit gibt’s hunderte Hersteller, die unzählige Produkte für KNX anbieten – und die alle untereinander kompatibel sind! Dadurch haben Sie die freie Wahl, welche Gebäudetechnik Sie in Ihrem Smart Home kombinieren möchten. So kann beispielsweise ein integrierter Außensensor an die Rollladensteuerung funken, dass die Sonne hoch am Himmel steht: Schon fährt der Schattenspender automatisch herunter. Etwas später springt dann im Garten die vernetzte Bewässerungsanlage an, wenn es schon seit Tagen nicht mehr geregnet hat und laut Online-Wetterdaten kein Schauer in Sicht ist. Genau so funktioniert Smart Home – clever und automatisch. KNX stellt dabei sicher, dass alle angeschlossenen Geräte über ein einheitliches System miteinander kommunizieren – geschützt vor Störungen und Angriffen von außen.

JUNG © JUNG

Der JUNG Smart Visu Server zur Visualisierung von KNX-Vorgängen. So kommt das Smart Home auf das Smartphone.

Fast alles wird einfacher - und Sie können das steuern

Als Bewohner bekommt man von den smarten Vorgängen nicht viel mit, denn diese laufen innerhalb des KNX-Systems ab. Das ist auch gut so, da man sich ja grundsätzlich nicht mit technischen Finessen aufhalten lassen möchte – das Haus soll die komfortablen Dinge einfach automatisch regeln. Allerdings will man hin und wieder vielleicht doch einmal etwas näher hinschauen und den einen oder anderen Vorgang bequem auf dem Smartphone verfolgen oder selbst eingreifen. Hier kommt der JUNG Smart Visu Server ins Spiel. Er hebt das KNX-Smart-Home auf die nächste Stufe: Sie haben direkten Zugriff auf die Vorgänge innerhalb Ihres intelligenten Hauses - dank Visualisierung. Die App Smart Visu Server und der darin integrierte Konfigurationsbereich SV-Control machen die Bedienung besonders einfach. Sie möchten wissen, wer vor der Türe steht? Schauen Sie einfach mobil über Ihr Smartphone durch die Außenkamera. Sie kommen mal etwas früher von der Arbeit nach Hause? Regulieren Sie noch schnell vor der Abfahrt die Heizung daheim herauf, um von einer warmen Wohnung empfangen zu werden. Wichtig: Der Fernzugriff auf Ihre Haustechnik gelingt dabei stets sicher und verschlüsselt über die Server des MyJUNG-Portals.

Anna Stöcher, Wien, www.schauen.at/wordpress © Anna Stöcher, Wien, www.schauen.at/wordpress

Diese smarte Wohnvilla liegt am Rande des Wienerwaldes – hoch oben an einer kurvigen, kopfsteingepflasterten Straße. Die beiden Architekturbüros Rataplan und Groh-Wagner-Architekten entwickelten ein sehr unorthodoxes, raffiniertes Haus, das tief im Erdreich verwurzelt ist und nach allen Regeln der Kunst mit der speziellen Hanglage spielt. Die Villa ist eine von vielen JUNG Referenzen, die mit der KNX-Technologie ausgestattet sind.

Internet der Dinge trifft auf zukunftssichere Technik

Mit JUNGs Entwicklung kommt das KNX-Smart-Home auf das Smartphone. Doch damit ist noch lange nicht Schluss: Binden Sie mit dem JUNG Smart Visu Server Geräte von Drittanbietern ein. Sie möchten gemütlicheres Ambiente in den Wohnräumen? Sorgen Sie für perfektes LED-Licht mit Philips Hue! Der Smart Visu Server erkennt automatisch, wenn in Ihrem lokalen Netzwerk eine Bridge von Philips‘ Lichttechnik installiert ist. Und wenn in der Küche die gleiche Musik spielen soll wie im Wohnzimmer, sind die smarten Musikboxen von Sonos das Mittel der Wahl. Die Möglichkeiten mit dem Smart Visu Server sind sehr vielseitig. Sicher, einfach und komfortabel: So muss ein modernes Smart Home sein.

Anna Stöcher, Wien, www.schauen.at/wordpress © Anna Stöcher, Wien, www.schauen.at/wordpress

Mit dem JUNG Smart Visu Server und KNX sorgen Sie für perfektes Ambiente – wie hier im Weinkeller der JUNG Referenz-Villa in Wien.

Anna Stöcher, Wien, www.schauen.at/wordpress © Anna Stöcher, Wien, www.schauen.at/wordpress

Der JUNG Smart Visu Server erkennt automatisch, ob im KNX-Smart-Home Gewerke installiert sind. Bewohner steuern dann die Rollläden oder Jalousien auch per Smartphone.

Weitere JUNG Referenzen mit KNX-System finden Sie

hier


Autor:

Datum: 06.11.2018

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Beleuchtung

Klar, ein weitläufiger, heller Eingangsbereich ist wünschenswert, aber leider gerade in Wohnungen und kleinen ...