Welttoilettentag: Hoch lebe das Stille Örtchen

Der 19.11. ist Welttoilettentag. Erstmals im Jahr 2001 gefeiert ist er seit Juli 2013 auch durch die Generalversammlung der Vereinten Nationen offiziell anerkannt. Ein Tag, der aufmerksam machen soll auf fehlende Hygieneeinrichtungen weltweit!

Fehlende Hygiene, begründet auf nicht vorhandenen Sanitäreinrichtungen, macht krank. Hintergrund des Welttoilettentages ist es, darauf hinzuweisen, dass immer noch rund 40 Prozent der Weltbevölkerung ohne ausreichend hygienische Sanitäreinrichtungen leben muss. Der Anstoß zu diesem Tag kam aus Singapur, was wenig verwunderlich erscheint, wenn man bedenkt, dass der Süd-Ostasiatische Raum in der Toilettenentwicklung anderen Teilen der Welt weit voraus ist, da dort das Dusch-WC bereits seit Jahrzehnten als Standard gilt.

Wussten Sie, dass das WC-Papier aus China kommt?

Geberit hat anlässlich des heurigen Welttoilettentages eine interessante und kurzweilige Infografik erstellt, die sich mit Fakten und Historie rund um die Toilette beschäftigt. So wissen wir jetzt, dass in Österreich jährlich so viel Toilettenpapier verbraucht wird, dass man damit fast 180 Mal um die Erde kreisen könnte. Oder dass die Toilette bereits über 4000 Jahre alt ist und die erste Toilettenspülung der Königin Elizabeth I. vorbehalten war.

Frag' den Profi

Jetzt kostenlos eine Frage
an ein Unternehmen stellen.

Sie haben eine Frage?
Lassen Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich von einem Profi beantworten!
Sie sind ein Unternehmen?
Jetzt kostenlos bei Frag' den Profi teilnehmen!

Bitte beachten Sie, dass keine Rechtsauskünfte erteilt werden können.


AutorIn:

Datum: 18.11.2015

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Baden und Wellness

Haben Sie Topfpflanzen im Bad stehen? Das spezielle Klima in diesem Raum und die Licht- und Luftverhältnisse ...